Rezension - Night School 2 von C. J. Daugherty



Achtung!
Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil der Night School Reihe, somit könnten in dieser Rezension Spoiler zum ersten Teil enthalten sein!

Blick in die Seiten

Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons hofft Allie bei ihrer Rückkehr nach Cimmeria, dass sie zumindest im Internat sicher ist. Doch der Schein trügt und schnell wird klar: Irgendwer trachtet ihr nach dem Leben. Bald schon beginnt Allie, an ihren engsten Vertrauten zu zweifeln, und selbst als sie endlich in die geheime Night School aufgenommen wird, tun sich ihr nur weitere Rätsel auf. Dass ihre Gefühle für Carter und Sylvain dabei weiterhin verrückt spielen, macht das Ganze nicht leichter. Als sie dann auch noch eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder erhält, wird Allie endgültig klar: Sie sollte ihre Gegner besser nicht unterschätzen. Denn die scheinen ihre Ziel mit aller Macht zu verfolgen - koste es, was es wolle ...

(Quelle: Klappentext)

Auf den zweiten Blick

Auch der zweite Teil von der Night School Reihe, ist von Anfang an wieder rasant und spannend. 

Die Geschichte beginnt mit einer rasanten Verfolgungsjagd in London. Allie ist wieder zu Hause und wird von mysteriösen Männern verfolgt. Wer es ist, weiß man nicht, aber man hat die Vermutung, dass es was mit den Ereignissen des vergangenen Schuljahres zu tun hat. 
Als Allie wieder im Internat ist, kommt aber noch keine Ruhe in ihr Leben. Nathaniel will der Schule immer noch schaden und hat sogar einen geheimen Spion in die Schule geschleust. Aber wer ist es? Keine weiß es und die Night School versucht heraus zu finden, wer es denn sein kann. Das bringt Allie dazu, sogar ihre Freunde und ihre Liebe Carter zu hinterfragen. Durch die Aufnahme in die Night School, bekommt Allie endlich die Möglichkeit alles zu erlernen was nötig ist, um sich zu verteidigen. Zudem bekommt man als Leser auch ein paar mehr Informationen, was die Fragen aus dem ersten Teil angehen. Diese werden zum Teil beantworten. Aber wie schon geahnt, weisen sich auch neue Fragen auf und es bleibt spannend bis zum Schluss.

Dieses Buch hat mich wirklich im wahrsten Sinne des Wortes fertig gemacht. Dieses hin und her ihrer Gefühle war für mich nicht nur eine Achterbahn, sondern auch ein wenig nervig. Ich bin aber gespannt, wie sich das ganze noch entwickelt und wie Allie sich am Ende entscheiden wird. 
Die Geschichte um Allie und die Night School ist wieder sehr spannend und leicht geschrieben. Im Verlauf der Geschichte erfährt man auch ein wenig mehr über die Familie von Allie, was mir sehr gut gefallen hat. 
Da es sich hier um den zweiten Teil einer Reihe handelt, war dieses Buch ein wenig wie ein Zwischenband bei einer Trilogie. (etwas ruhiger, wie eine kleine Brücke der Geschichte) Aber das fand ich vollkommen okay, da es mir beim lesen eher ein positives Gefühl gegeben hat, wenn es mal ein klein wenig (und wirklich nur ein klein wenig) "ruhiger" wurde. 

Der zweite Teil von Night School ist nach dem ersten ein klein wenig schwächer, aber nicht viel. Das Buch hat mir wiedermal von der ersten Seite bis zur letzten sehr gut gefallen und mich SEHR überrascht, da es Wendungen gab, mit denen ich nicht  so gerechnet habe. 
Wem der erste Band gefallen hat, wird hier nicht enttäuscht, denn es geht spannend weiter und ich freue mich schon, wenn ich die Geschichte von Allie weiter lesen darf. 


464 Seiten, Hardcover
Oetinger Verlag
Band 2 der Night School Reihe
Night School - Der den Zweifel sät (Amazon Affiliate-Link)




Keine Kommentare