Rezension - Glückliche Menschen küssen auch im Regen - Agnés Martin-Lugand

(Quelle: www.bloggerportal.de)



Seitdem ihr Mann Colin und ihre Tochter Clara bei einem Unfall starben, lebt Diane zurückgezogen. Der Einzige, den sie in ihre Wohnung lässt, ist ihr Freund Félix, mit dem sie bis vor einem Jahr ein Literaturcafé betrieben hat. Eines Tages jedoch beschließt sie Hals über Kopf, Paris zu verlassen und nach Irland zu ziehen, was ursprünglich einmal Colins Traum war. Ihr Ziel heißt: Mulranny. In dem kleinen Dorf am Meer hofft sie ein neues Leben aufbauen zu können – an einem Ort, an dem Claras Lachen nie erklang. Sie hätte aber nie erwartet, dass es ausgerechnet im regnerischsten Kaff der Welt jemanden gibt, der wieder Licht in ihr Leben bringt …

(Quelle: www.bloggerportal.de)


Schon allein das Cover spricht meiner Meinung nach für eine tolle Geschichte. Und das ist sie auch. "Glückliche Menschen küssen auch im Regen" handelt von Diane, die bei einem Unfall ihren Mann und ihre Tochter verliert. Seit dem Unfall ist Diane nicht mehr richtig im Leben und findet auch nicht mehr zurück. Aber eines Tages versucht sie es bzw. will einfach nur flüchten und zieht von heute auf morgen nach Irland. Und dort versucht sie wieder zurück zu kommen ...

Das Buch hat mich gleich von beginn an in seinen Bann gezogen. Am Anfang und auch am Ende konnte ich die kleinen Kullertränen nicht zurück halten. Trotz, dass das Buch nur 206 Seiten hat, ist es eine wunderbare Geschichte über das Leben, die Trauer und das wieder genießen der schönen Momente im Leben. Die Autorin schafft es in diesen paar Seiten eine Story zu erzählen in der man sich einfach wohlfühlt. 
Dank ihrem tollen Schreibstil und ihrer Art die Umgebung zu beschreiben ist man sofort bei Diane und dann direkt in Irland. Für mich war es wie Urlaub, denn ich finde Irland ist ein wunderschönes Land und Agnés Martin-Lugand schafft es, dass ich mich fühle, als wäre ich dort. Also so, als würde ich am Strand entlanglaufen oder in den Bergen wandern gehen. Einfach himmlich diese Gegend. Und dann noch so eine passende Geschichte dazu, dass man eigentlich nicht mehr weg möchte.

Ich habe mich so gut gefühlt während dem lesen, dass ich schon etwas traurig war, als das Buch sein Ende nahm. Trotzdem blieb danach ein warmes Gefühl in meinem Herzen. 
Ich wusste dann auch erstmal nicht, was ich als nächstes lesen soll. Man möchte ein genauso gutes Buch lesen und weiß einfach nicht, ob das möglich ist. Aber genau diese Gedankengänge zeigen mir, dass dieses Buch den Weg in mein Herz geschafft hat und es die fünf Sterne verdient hat. 

Durch die "nur" 206 Seiten (die aber gefüllt sind mit einer wunderbaren Story, also nicht denken: "Oh, so wenig Seiten und darin soll eine tolle Geschichte stehen?!") habe ich das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen, zwar verteilt über zwei Tage, da ich nicht so oft zum lesen kam, aber die Seiten verflogen nur so davon. 

Meine Rezi fällt bei diesem Buch zwar etwas kleiner aus, aber mehr wie: "Es ist ein wunderbares, herzerwärmendes Buch!" kann ich dazu nicht sagen :)
Also wer eine wunderbare Geschichte lesen möchte, der sollte sich dieses Buch mal genauer betrachten, denn es ist einfach wunderbar :)

Dieses Buch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

206 Seiten
blanvalet Verlag
Broschiert
Einzelband

Zum Buch (Amazon Affiliate-Link)

Rezension - Für immer Ella und Micha von Jessica Sorensen

Quelle: www.bloggerportal.de

Blick in die Seiten

Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zu gleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Die will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte.

(Quelle: www.bloggerportal.de)

Auf den zweiten Blick

Den ersten Teil von Ella & Micha habe ich ja gerade so verschlungen. Bei diesem Teil hatte ich Anfangs Probleme hinein zu kommen. Ich weiß nicht, ob das an meiner allgemeinen Stimmung lag (dachte nämlich auch ich komme in eine Leseflaute) oder am Buch. Von daher versuche ich meine Bewertung nicht daran fest zu machen, dass ich bis zur hälfte lange gebraucht habe und kaum Leselust verspürte.

In diesem Buch geht es weiter mit Ella und Micha. Die beiden haben ja schon im ersten Band einiges durch gemacht, aber hier hat die Autorin nochmal einen drauf gelegt. Es geht eher um Ella´s Probleme, als die von Micha. Denn sie hat einige. Dies fand ich als Leser aber nicht schlimm. Und doch hätte ich ein wenig mehr über Micha gerne erfahren.
Zwischen den beiden herrscht wieder eine Gefühlsspannung, die ich einfach wunderbar fand. Klar ab und zu ein wenig nervig aber toll. Ich brauch das halt ab und zu; diese Schlunzen und Klischees.

Nicht so toll fand ich, dass es manchmal etwas gebraucht hat, bis die Geschichte weiter verlief. Ab und zu kam es mir so vor, als würde die Geschichte still stehen. Das fand ich etwas schade. Wurde aber im Verlauf der Story besser.

Manchmal sind Ella´s Entscheidungen in meinen Augen auch etwas übertrieben und ebenfalls die von Micha. Da kam dann die Frage, ob ein junger Mann so handeln würde. Aber genau so ist das in diesen "New Adult" Romanen eben. Ein Hauch von Übertriebenheit, die einem warm ums Herz machen, aber auch rasend vor Nervigkeit, da man nicht versteht warum die Protagonisten jetzt so handeln.
Einiger dieser nervigen Handlungen kamen hier in der ersten hälfte öfter vor. Vielleicht lag es auch daran, dass ich lange gebraucht habe und kaum Leselust verspürte. Doch dafür packte mich die zweite hälfte um so mehr und lies mich nicht mehr locker. 

Der Schreibstil der Autorin ist echt toll. Wie auch schon im ersten Band, lies sich das Buch leicht lesen. Ich war direkt in der Geschichte und in den Köpfen der Charaktere. Man merkte auch wieder leicht am Stil und der Ausdrucksweise der Protagonisten, von welcher Sicht aus gerade geschrieben ist. Denn auch hier ist es wieder so gehandhabt, dass man immer die Sichtweise der Protagonisten wechselt. Mal liest man aus der Sicht von Ella und mal aus der Sicht von Micha. Obwohl mich dies schon bei anderen Büchern genervt hat, finde ich es bei diesen Büchern echt toll. So bekommt man alle Sichtweisen und Gedanken mit, und kann sich besser in manche lagen versetzten und ist auch direkt in der Geschichte drin.

Auch gut fand ich, dass man die Nebencharaktere besser kennengelernt hat. Ich finde es immer schön, wenn man auch die anderen Personen in einer Geschichte "tiefer" kennen lernt und versteht wie sie ticken. So bekommt man ein besseres Bild von der gesamten Welt.

Meiner Meinung nach könnte man diesen Band auch unabhängig von Band eins lesen, doch um die Charakter besser zu kennen und einfach schneller in die Story zu kommen, sollte man vielleicht doch Teil eins vorab gelesen haben.

Band eins hatte ich vier Sterne gegeben, da ich ja finde, dass bei solchen Büchern immer noch etwas Potenzial gibt. Diesen Teil finde ich etwas schwächer aber nicht schlecht. Deswegen gibt es zwar nur drei Sterne, aber dafür wirklich gute und liebevoll gemeinte drei Stück. 

Ich fand diesen Teil im ganzen betrachtet und meine Leseunlust außen vor gelassen wirklich ganz gut. Mir hat Teil eins etwas besser gefallen als Teil zwei, aber er war wieder etwas für das Herz und dieses "Aaahhh" Gefühl im Magen.
Also wer Lust hat auf ein guten New Adult Buch, der sollte diese Reihe bzw. dieses Buch sich mal genauer anschauen. Es ist wirklich eine schöne Geschichte. Ich kann sie nur empfehlen, für jeden der gerne schnulzige Liebesgeschichten mit hin und her mag.

Dieses Buch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.


352 Seiten
Taschenbuch
Heyne Verlag
Band zwei der Ella & Micha Reihe

Ist zwar eine Reihe, aber als abgeschlossenen Teil zu betrachten

Zum Buch  (Amazon Affiliate-Link)

Zum ersten Band  (Amazon Affiliate-Link)