[Rezension] Verführt. Lila & Ethan - Jessica Sorenzen



Nur ein Bad Boy oder die große Liebe?
Lila Summers ist eine makellose Schönheit. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur gute Bekannte sind, verbunden durch ihre besten Freunde Ella und Micha. Mit seinem Bad Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden tiefe emotionale Verbindung spüren. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken ...


"Verführt. Lila & Ethan" ist der dritte Teil der New Adult Reihe von Jessica Sorenzen. Wie auch die beiden Vorgänger Teile "Das Geheimnis von Ella & Micha" und "Für immer Ella & Micha" kann man dieses Buch unabhängig von den ersten beiden Teilen lesen. Doch ich finde es schön, wenn man die Protagonisten schon kennt bzw. die Entwicklung sieht. Denn Lila und Ethan spielen in den zwei anderen Büchern schon eine "große" Rolle.

Die Geschichte hat mich anfangs sehr gefesselt. Ich fand es sehr spannend zu sehen, wie sich die beiden Hauptcharaktere entwickelt haben und wie ihr ganz eigene Geschichte weiter geht. Doch leider nahm diese Spannung nach ungefähr einem drittel des Buches etwas ab. Manche Szenen waren meiner Meinung etwas langatmig und man verstand manche Handlungen der Protagonisten nicht so ganz. Es war also für mich als Leser ab und zu ein auf und ab. Somit habe ich ziemlich "lange" gebraucht, bis ich das Buch beendet habe. Da ich nicht immer das kribbeln in den Fingern hatte weiter zu lesen.


Wenn man von den langatmigen Stellen absieht und sich die gesamte Geschichte betrachtet, dann muss ich sagen, dass mir "Lila und Ethan" sehr gut gefallen hat! Klar gab es ein hin und her zwischen den beiden und manchmal hätte man sie anschreien können und sagen: "Mach doch mal die Augen auf!" Aber genau das soll so einen Geschichte für mich haben.Obwohl ich vorher schon weiß das genau das auf mich zu kommt, ärgere ich mich beim lesen immer, wenn solche Stellen dann kommen. Es ist eben ein hin und her, was solche Bücher vielleicht reizvoll machen, da man wissen will, ob am Schluss alles gut wird!


Die Autorin schafft es auch hier wieder mit den Worten eine Welt zu erschaffen und Charaktere zum leben zu erwecken, bei denen man direkt dabei ist. Ich kannte nun nach dem dritten Teil die Stadt und die Häuser und alles was dazu gehört. Das fand ich einfach toll. Ich habe mich aufgehoben gefühlt und konnte in die Welt ziemlich schnell wieder abtauchen. Dank dem tollen und gefühlsvollen Schreibstil von Jessica Sorenzen!


"Lila und Ethan" ist eine wundervolle Liebesgeschichten mit vielen Höhen und Tiefen. Ich muss aber sagen, dass mir der erste Band immer noch am besten gefallen hat. Im Vergleich zu "Für immer Ella & Micha" fand ich dieses Buch wieder einen Ticken besser. Aber Teil eins war für mich einfach der beste!

Wer also eine wunderbare Geschichte zweier Charakter so unterschiedlich wie Tag und Nacht lesen will, der sollte sich dieses und auch die anderen zwei Bücher mal genauer anschauen. 

Dieses Buch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.
380 Seiten
Taschenbuch
Heyne Verlag
Band 3 der Ella & Micha Reihe




Ist zwar eine Reihe, kann aber als abgeschlossenen Teil gesehen werden!

 "Verführt. Lila & Ethan" beim Heyne Verlag



[Neuzugänge] Mai

Wie haben zwar schon Juli, aber es ist ja nie zu spät :) Denn im Mai kamen einige tolle Bücher bei mir an und die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten!!


Zuerst kam diese tolle Reihe bei mir an. Nachdem ich "nur kurz" auf Rebuy gestöbert habe und bemerkt hatte, dass es die gesamte Reihe, Gebunden, als Schnäppchen gab, konnte ich natürlich nicht nein sagen und meine Finger machten die Bestellung von ganz alleine.... 
Es handelt sich um die Percy Jackson Reihe! Ich bin schon sehr gespannt, denn ich möchte diese noch dieses Jahr lesen ...




Danach sind ein paar Rezi Exemplare bei mir eingezogen. "Glückliche Menschen küssen auch im Regen" von  Agnés Martin-Lugand. Ein ganz tolles Buch, was ich jedem nur empfehlen kann. Die Rezi findet ihr, wie immer unten in den Links ;)
Auch "Für immer Ella & Micha" und " Verführt, Lila & Ethan" von Jessica Sorenzen habe ich bereits gelesen und kann auch hier nur sagen, dass es wunderbare Geschichten sind. Hier gibt es zwar etwas mehr Kitsch, als in dem Glückliche Regenküsser Buch, aber das brauch ich ab und zu ja!



"After Passion" von Ana Todd habe ich noch nicht gelesen, aber da ich unbedingt wissen wollte, ob dieses Buch seinen Hype verdient hat bzw. ob es mir dabei genauso ergeht wie manch anderem muss ich bald wissen. Ich werde euch aber sicherlich berichten, wenn ich es gelesen habe. Freu mich irgendwie schon darauf! Dann kamen noch zwei Hörbücher bei mir an. Auch diese sind Rezi Exemplare und wer mich kennt, kann sich denken wie sehr ich mich über den Käpten Blaubär gefreut habe. Ich bin ja ein riesen großer Walter Moers Fan und liebe seine Geschichten und die von Hildegunt von Mythenmetz! Und vor allem wurde dieses mit einem neuen Sound hinterlegt! Ich bin schon sehr gespannt!

Das andere Hörbuch "Der Zauberladen von Applecross" höre ich gerade und bisher gefällt es mir sehr gut. Aber mehr dazu gibt es dann in der Rezi (Möchte euch ja nicht jetzt schon zu viel verraten)



Diese zwei Bücher waren glaube ich ein "Frustkauf". Aber warum und wieso weiß ich nicht mehr. Aber auf "Himmelsfern" von Jennifer Benkau habe ich mich rießig gefreut. Da die liebe Ninni ja immer so davon schwärmt, war meine neugier ziemlich groß. Das Buch "Wenn du mich siehst" von Tara Hudson war auch eine Empfehlung von Ninni (Ninni du erhöhst meinen SUB monatlich .... Ob das so gut ist?! Aber wir lieben ihn ja !!!)




Bei der Rebuy Bestellung sind diese zwei wunderschönen Bücher gleich noch mitgekommen.... "Die Auswahl" von Ally Condie. Der dritte und somit letzte Teil der Cassia & Ky Trilogie. Ich bin schon ziemlich auf das Ende gefasst. Und damit die Reihen in meinem Regal auch mal vervollständigt werden kam dann auch noch der zweite Teil von Obsidian zu mir. "Onyx" von Jennifer L. Armentrout. Aber wir sind noch nicht am Ende. Ich hab euch ja gesagt im Mai kamen eine ganze Menge Bücher. Ich weiß auch nicht was mich da geritten hat. Aber manchmal ist das eben so.....




Vier wunderbare New Adult Romane. Ihr wisst ja ich bin seit Ella & Micha diesem Genre verfallen. Und somit durften weitere nicht fehlen, denn wenn ich mal Lust auf solche Geschichten habe, muss ich ja was da haben ;)



Ich hoffe euch haben meine Neuzugänge trotz Verspätung gefallen. 

Und nun meine Frage an euch:
Hattet ihr auch schon Monate in denen ihr sehr viel Bücher gekauft habt? Oder seit ihr eher der "Eins Lesen und dann ein neues kaufen" Typ? Schreibt es mir in die Kommentare ich bin schon sehr gespannt!

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag


Eure Anika



Links:

Geblabber #3

Was war nur los??

Schon seit fast einem Monat gab es keinen neuen Post von mir ;(
Das tut mir auch sehr leid, aber es gab einige Ereignisse, die mich vom Kopf her einfach nicht schreiben und lesen ließen ... 

Ich möchte dieses Post mit einem Gedicht beginnen, dass eine liebe Kollegin mir auf meinem Blog in die Kommentare geschrieben hat. Ich finde die Worte von Herrmann Hesse einfach wunderbar, denn einen Neubeginn gibt es bei mir nun auch ...



"Stufen - Herrmann Hesse


Wie jede Blüte welkt und jede Jugend


Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.


Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.


Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden...


Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde! "



Fangen wir mal von vorne an. Vorweg will ich aber noch sagen, dass ich hier keine zu privaten Einblicke gebe, da manche Sachen dann doch einfach zu privat sind, und ich diese nicht mit der ganzen Welt teilen möchte. Aber ich denke, dass ihr dafür Verständnis habt.

Manchmal weiß man, dass Veränderungen kommen, aber sie sind einem noch nicht so ganz bewusst. Und genau das war auch bei mir der Fall. Ich wusste das eine Veränderung in meinem Job kommen wird, aber Wahr haben wollte ich diese nicht. Es war auf der einen Seite eine Veränderung, die man nicht haben möchte (zu mindestens ich), die einem aber auch neue Türen öffnen kann. Ich wusste also bescheid, dass diese Wendung kommen wird, habe es aber teilweise verdrängt und habe sie weg geschoben. Doch dann kam sie und man steht auf einmal vor einer Mauer und sieht nach rechts und nach links und man weiß einfach nicht welchen Weg man gehen soll bzw. kann seine Füße nicht bewegen.


Da ich ja vorbereitet war und nicht überrumpelt wurde, fing es vorher schon in meinem Kopf an zu rudern. Die Mauer war schon leicht im Kopf sichtbar und man überlegt, soll ich nach links gehen oder doch lieber nach rechts? Diese und noch einige andere Fragen gingen mir durch den Kopf. Und das schon seit Juni. Jedesmal wenn ich anfangen wollte zu lesen oder zu schreiben waren es vielleicht 5 Minuten, die ich mich konzentrieren konnte bevor meine Gedanken sich wieder den Fragen widmeten. 


Zu den ganzen Gewirr in meinem Kopft hatte ich auch einiges zu erledigen, damit alles glatt verlief, dies raupte mir nicht nur Zeit, sondern auch eine Menge Kraft. Anfangs fand ich es zum kotzen bescheiden, ich wollte nicht in eine Leseflaute fallen, nicht schon wieder... (Ich hatte im Februar erst eine davon) Ich wollte schreiben und lesen, da ich noch so tolle Rezensionsexemplare auf meinem Lesestapel liegen hatte und bald "Die Seiten der Welt" Teil 2 von Kai Meyer erschien und mein Schatz ihn mir vorbestellt hatte. Aber es brachte nichts. Jedesmal wenn ich lesen oder schreiben wollte gingen wieder diese Fragen und Gedanken in meinem Kopf umher und schweiften vom Text weg. Nach ca. zwei Wochen hatte ich es dann einfach hingenommen. Denn wenn man sich selbst noch unter Druck setzt, wird es noch schlimmer. Das hatte ich dann begriffen, aber ein ungutes Gefühl hatte ich noch immer. Denn wie schon gesagt, warteten auch noch Rezi Exemplare darauf gelesen zu werden.

Gott sei dank war die Ansprechpartnerin bei der Random House Verlags Gruppe sehr nett und hatte Verständnis für meine Situation. Sie meinte ich soll mich nicht damit auch noch unter Druck setzten und mir die Zeit nehmen die ich brauche! Hier noch mal ein ganz dickes Dankeschön <3 Diese Antwort half mir dabei, diesen kleinen zusätzlich Druck aus meinem Kopf zu bekommen, damit ich einen Weg finden konnte.

Und so vergingen Tage an denen ich kaum gelesen hatte oder sogar gar nichts. 


Als dann am 25. Juni der zweite Teil von "Die Seiten der Welt" erschien und das Paket bei mir einflog, hatte ich große Hoffnung, dass mich dieses Buch wieder heraus holt aus diesem "Loch". Anfang sah es auch stark danach aus, aber schon nach ein paar Tagen merkte ich, dass mein Kopf noch nicht ganz frei ist. Und genau in dieser Situation befinde ich mich immer noch. Denn meine Füße können sich vor der Mauer nun wieder bewegen, aber tragen ich noch immer von links nach rechts. Um die Mauer herum bin ich noch nicht gekommen. aber diesen Weg werde ich auch noch schaffen :)


Es gibt Tage wie heute, da fällt mir das schreiben sehr einfach und die Worte sprudeln gerade so aus meinem Kopf, aber das ist nicht die Regel. Vielleicht wird es auch besser, wenn ich mir das ein oder andere aus meinem Kopf und somit von der Seele schreibe. Da ich ein positiv denkender Mensch bin, weiß ich, dass das Leben weiter geht und ich meinen Weg (ob links oder rechts um die Mauer, oder vielleicht auch volle Kanne drüber)  gehen werde. Ich weiß auch das ich stark bin und es bisher alles in meinem Leben sehr gut bewältigt und aufgefasst habe. Doch ich wollte auch, dass ihr versteht was in der letzten Zeit los war und teilweise immer noch ist.


Wie auch das Gedicht schon sagt, man sollte aus jeder Situation, Erfahrung oder Wendung das positive schöpfen und immer nach vorne schauen. Denn eigentlich hat uns nur diesen Zukunft zu interessieren, denn in der gedenken wir zu Leben. (Das sagte mal Albert Einstein ;) ) Klar ist es auch schön in Erinnerungen zu schwelgen und daran zu denken was einmal war. Aber Leben tun wir in der Zukunft! Und wie würde Kossi sagen: "THINK POSITIV!"




Und somit werden die Lesetage wieder kommen, an denen ich ein Buch nach dem anderen verschlinge und euch regelmäßig mit Rezi´s, TAG´s, und anderen Post zu bombardiere :) Vielleicht ist dieser Post auch der Auslöser dafür, dass es wieder fahrt aufnimmt. Wer weiß wir werden es sehen und ich halte euch auf dem laufenden !!!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, egal was kommen mag <3



Eure Anika



Frage an euch: 



Hattet ihr auch schon mal Wendungen, die euch ins grübeln gebracht haben? Und wie geht ihr mit solchen Situationen um? Das würde mich mal interessieren! Ich bin gespannt auch eure Kommentare!