Rezension Lockwood & Co.- Die Raunende Maske von Jonathan Stroud



Blick in die Seiten

Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufhaus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches.

Infos zum Hörbuch:

Ein neues Londoner Gruselabenteuer mit der starken Stimme von Anna Thalbach.
(2 mp3-CDs, Laufzeit: 11h 28)


(Quelle: Radom House Verlagsgruppe)

Auf den zweiten Blick

Im dritten Teil geht es genauso spannend weiter, wie die letzten Teile auch. Die Agentur Lockwood & Co. ist längst keine Unbekannte mehr und kann sich vor Aufträgen kaum noch retten. Aus diesem Grund kommt Holly dazu. Aber nicht jeder aus dem Team ist damit einverstanden. Dennoch ist dies eigentlich das kleinste Problem, was die Agentur hat. Denn es kommt alles anders als gedacht. Und ein rießiger Auftragt bringt die drei/vier dazu an ihre Grenzen zu gehen. Doch ist das noch nicht alles, denn das schlimmste kommt erst noch.

Ich liebe die Reihe um die Geisteragentur Lockwood & Co. Schon die ersten beiden Bände haben mich in ihren Band gezogen und auch der dritte war wieder genial. Ich mag den Humor, das Setting, die Atmosphäre und die Charaktere. Jonathan Stroud schafft es immer wieder gewisse Kleinigkeiten ziemlich spannend oder humorvoll zu verpacke. 

Der Schreibstil von Jonathan Stroud ist zwar einfach gehalten (da er im Jugendbuch-Genre schreibt) aber dennoch hat er das gewisse etwas, dass er in seinen Sätzen packt und somit die Geschichte noch lebhafter und spannender macht. 

Ich habe das Buch gelesen und parallel immer wieder das Hörbuch gehört, da ich einfach nicht aus der Geschichte wollte. Da ich ja die Hörbücher zu dem anderen beiden Bänden ebenfalls gehört habe, gab es kein entrinnen, dass ich beim dritten Buch die Finger vom Hörbuch lassen kann. Aus diesem Grund ist dies hier so eine "Kombi" Rezension. Denn es gibt, ob Hörbuch oder Buch, keinen Unterschied wie das Buch ist. Meiner Meinung nach. Aber es kommt auch immer auf den Erzähler an. Wie er die Geschichte rüber bringt und den Charakteren Leben ein haucht. Bei Lockwood & Co. Band 3 ist es wieder Anna Thalbach und diese Frau hat einfach eine grandiose Erzählstimme. Ich könnte ihr Stunden lang zu hören und mich der Geschichte hingeben. 

Ich fand die Kombi aus lesen und hören echt super. So konnte ich auch beim putzen weiter in der Geschichte bleiben. Wenn ihr die Möglichkeit habt, das mal parallel auszuprobieren, dann macht es. Ich kann es nur empfehlen. 

Der dritte Band ist wieder genauso spannend wie seine Vorgänger. Die Protagonisten Lucy wie auch die anderen Charaktere haben sich seit dem ersten Band weiterentwickelt, bleiben ihren Eigenschaften aber treu, was mir als Leser eine Vertrautheit schenkt und ich mich so gleich wieder wohl fühle. Da es um Geister geht ist auch eine gewisse gruselige Spannung vorhanden. Was dazu führte, dass ich Gänsehaut Momente hatte. Ich möchte hier in der Rezension nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, um euch nicht zu spoilern. Zwar ist in jedem Buch ein Abenteurer abgeschlossen, dennoch gibt es eine Rahmengeschichte, die sich erst in den weiteren Bänden entwickelt. Ich bin der Meinung jeder sollte die Geschichte selbst erleben und die Charaktere kennen lernen. 

Wenn ihr also nach einem wirklich spannenden, leicht gruseligen und wundervollem Jugendbuch seid, dann kann ich euch die Lockwood Reihe von Jonathan Stroud wirklich empfehlen. Solltet ihr die ersten beiden Bände gelesen haben und euch nicht sicher sein, ob der dritte sich lohnt. Dann sag ich euch JA LESEN! Denn nun freue ich mich riesig auf Oktober und will einfach noch mehr von der Geisteragentur Lockwood & Co. 


Dieses Hörbuch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.


440 Seiten | Hardcover | cbj Verlag | ISBN:978-3570-1563-37 | * Zum Buch (Amazon Affiliate-Link)



2 mp3-CDs | Laufzeit: 11h 28 | cbj Audio | ISBN: 978-3837131802 | * Zum Hörbuch (Amazon Affiliate-Link)

Dream Book TAG



Hallo Ihr Lieben!

Heute soll es mal nach langer Zeit wieder einen kleinen TAG geben. Ich bin mittlerweile nicht mehr so der Fan von TAGs, weiß aber auch gerade nicht so wirklich warum?! Vielleicht weil die meisten fragen sich wiederholen? … Ach ich habe keine Ahnung. Ist ja auch egal; heute habe ich Lust mal ein paar Fragen zu beantworten.
Die liebe Susi vom YouTube Kanal SusieDelMa hat mich zu dem DREAM BOOK TAG getaggt. Die Fragen sind eigentlich ziemlich spannend, wenn man sich an Träume erinnern kann. Ich habe damit so meine Probleme. Aber ich versuche es und schreibe dann bei Vergesslichkeit einfach mehr über die Bücher!
Aber fangen wir mal an ...




1. Welchen Traum wolltest du am liebsten immer weiter träumen?? – Welches Buch konntest du nicht mehr aus der Hand legen?


Eh ich glaube das war mal so ein typischer Urlaubstraum. Sonne, Strand, Meer, nichts tun. An so einen Traum kann ich mich noch ganz wage erinnern. So einen Traum würde ich gerne weiter träumen. Weg aus dem Alltag und hinein in die Sonne!

Ein Buch das ich einfach nicht aus der Hand legen wollte ist eigentlich ja ganz einfach. Denn da gibt es viele und mein erster Gedanke ging direkt zu Harry Potter. Diese Bücher konnte ich einfach nicht weglegen und habe lange, heimlich unter der Decke weiter gelesen.
Mir fällt aber auch noch ein weiteres ein, was noch nicht so lange her ist, wie Harry Potter. Denn „After Passion“ von Anna Todd mit seinen 600+ Seiten konnte ich als ich es begonnen habe nicht weglegen. Ich habe es innerhalb von 1 ½ Tagen gelesen. Teilweise wollte ich das Buch an die Wand pfeffern, teilweise liebte ich die Handlung aber auch so. Ich habe die Geschichte um Hardin und Tessa einfach so inhaliert. Manchmal verstehe ich aber auch nicht warum, doch es ist so.


2. Hattest du schon mal ein Traum Déjà-vu?? - Kam dir bei einem Buch schon mal die Story bekannt vor, so als ob du sie schon man gelesen hast??


Ich würde nun einfach mal behaupten, dass ich das schon mal hatte. Denn ich habe in meinem Alltag schon einige Déjà-vus gehabt. Also denke ich, dass ich diese im Traum auch schon hatte. Aber an ein ganz bestimmtes, kann ich mich nun nicht erinnern.

Bei einem Buch geht es mir da auch so. Ich muss leider sagen, dass ich jetzt kein genaues Buch im Sinn habe, bei dem ich dieses Gefühl schon hatte. Klar sind manche Liebesschnulzen ähnlich, oder man zieht parallelen, aber so als Déjà-vu habe ich noch keins erlebt (glaub ich).


3. Welchen Traum hast du in der nächsten Nacht weiter geträumt?? - Welche Buch Reihe hat dich nicht mehr los gelassen??


Oh das hab ich definitiv noch nie. Aber wenn es ein schöner Traum wäre (mit meinem Schatz im Urlaub zu sein zum Beispiel oder einfach faul auf der Wiese liegen und Picknicken) dann würde ich mir sehr wünschen, diesen auch weiter zu träumen. Aber sowas ist mir leider noch nie passiert! Euch?

Tja und bei der buchige Frage ... Die Biss Reihe habe ich damals in einem Rutsch  gelesen und konnte nicht aufhören die Geschichten zu lesen. Ich mag die Reihe immer noch gerne und mochte die Bücher sehr. Manchmal finde ich es schade, dass man diesen Zu-ersten-Mal-Lesen Effekt nicht mehr hat, wenn man sie noch einmal liest. Wisst ihr was ich meine?
Auch nicht mehr losgelassen hat mich die Nachtsonne von Laura Newman. (Wer hätte es gedacht!) Auch diese Trilogie war einfach traumhaft. Ich wollte gar nicht mehr aufhören über Nova & Joaquim zu lesen. Das war eigentlich meine erste Dystopie und hat mich dazu gebracht mehr in diesem Genre zu lesen. Eine wirklich tolle Reihe, die mir am Ende auch ein paar Tränen gekostet hat.


4. Was war der verrückteste Traum den du je hattest?? - Was war das verrückteste Buch, das du je gelesen hast??


Da kann ich mich noch genau dran erinnern. Ich weiß zwar nicht ob das verrückt oder eher gruselig ist. Aber ich habe mich mal in einem Traum selbst gesehen. Also wie als wäre ich eine dritte und andere Person. Das fand ich ziemlich crazy kann ich euch sagen. War ein komisches Gefühl danach. Will auch gar nicht wissen, was das zu bedeuten hat.

Ein verrücktes Buch zu finden, war schon ein wenig schwieriger. Denn manche verrückten Sachen sind für mich vielleicht normal?! Aber dann ist mir ein Buch eingefallen, bei dem ich schon ziemlich oft dachte „mein Gott was geht in denen ihren Köpfen ab?!“ und das war das Buch „Die Unbarmherzigen“ von Danielle Vega. Die Geschichte als sich würde ich jetzt nicht als verrückt einstufen, aber manche Charaktere schon. Hier geht es zu meiner Rezension, da das Buch doch eher unbekannt ist.




5. Welcher Traum hat euch zu Tränen gerührt?? - Welches Buch, hat euch zum Weinen gebracht??


Ich glaube nicht, dass ich bei einem Traum schon mal den Tränen nahe war. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich kaum an Träume erinnern kann. Nur manchmal so direkt nach dem wach werden, aber dann auch nicht lange. Vielleicht sollte ich mal ein Traum-Tagebuch führen, um zu sehen, was ich so träume. Aber ich vermute mal, dass wenn es um Schicksalsschläge innerhalb meiner Familie oder in meinem Freundeskreis ginge würde ich heulen wie am Spieß. So was zu träumen wäre für mich ganz schlimm.
Ein Buch das mich zum Weinen gebracht hat, war zum Beispiel „Jonah“ von Laura Newman, Da habe ich schon ziemlich  am Anfang die ersten Tränen verdrückt. Bis diese eine Stelle kam (alle die es schon gelesen haben, wissen nun was ich meine) dann war es ganz aus!
Das ist aber nicht das einzige Buch, bei dem ich richtig geheult habe. Bei „P.S. Ich liebe dich“ von Cecil Ahron habe ich auch sehr viel geweint. Das war damals auch mein erstes Buch, was mich emotional so mitgenommen hat. (Ist auch schon ein paar Jahre her, als ich in diese Geschichte versunken war.)



6. Was ist dein liebster Traum Charakter?? - Welchen Protagonisten magst du am meisten??



Am liebsten träume ich von meinem Freund und meiner Familie. Das können nämlich dann nur schöne Träume sein.
Aber es gibt auch so ein paar Book(boy)friends die sich in meinen Träumen ganz gut machen würden J

Bei Protagonisten ist das schon ein wenig schwieriger. Es gibt einige bei denen ich bestimmten Charakter Eigenschaften mag oder gewissen Reaktionen in bestimmten Situationen, aber wenn ich einen einzigen aussuchen müsste… Okay ich nehme einen männlichen Protagonisten und einen weiblichen. Damit kann ich leben und mich auch entscheiden.
Anna aus „Der Märchenerzähler“ von Antonia Michaelis ist im Gesamtpaket eine sehr interessante Person. Sie ist neugierig und mutig, aber auch verletzlich und schüchtern. Diese Mischung mag ich sehr und deswegen habe ich sie gewählt. Der männliche Part soll Carter aus der Nightschool Reihe übernehmen. Denn ich mag es, dass er stark, mutig und ruhig ist, aber trotzdem eine liebevolle und atemberaubende Seite an sich hat. Ich hoffe, dass ihr versteht was ich meine?! 


7. Welchen Traum habt ihr bereits öfters geträumt?? - Was für ein Buch hast du mehr als einmal gelesen oder möchtest du noch mehrmals lesen??



Ich habe schon öfters geträumt, dass ich einfach nur falle. Und ich kann euch sagen, das ist nicht schön. Ich werde dann immer wach und muss erstmal die Augen öffnen.  Ich sollte auch hier mir besser keine Gedanken machen, was das bedeuten könnte!

Tja und bei den Büchern ist es bei mir GANZ klar. Da kann und will ich auch keine anderen Bücher nennen. Denn seit meinem zwölften Lebensjahr lese ich diese Geschichten und bin immer wieder froh, wenn ich in dieser Welt sein kann. Wer immer noch nicht weiß von was ich rede… Harry Potter lese ich immer wieder und kann es auch noch ein paar Mal tun.



8. Was war der schlimmste (Alb)Traum den du je geträumt hast?? - Was ist dein größter Buch Flop gewesen??


Es gibt einen Traum, an den erinnere ich mich immer noch. Ich war ein kleines Kind (oder vielleicht auch schon über 10). Ich habe geträumt, dass ich in einem Hof sitze der von Häusern umgeben ist, es aber keine Türen gab. Und dann kamen aus irgendwelchen Schlitzen in den Wänden lauter Spinnen heraus. Mehr kann ich euch nicht mehr sagen, aber ich habe es damals als absoluten Albtraum gesehen. Doch zur Beruhigung ich habe heute keine Spinnenforbie oder so. Alles gut.

Einen Flop kann ich euch nicht nennen. Denn ich lese Bücher, die mir so gar nicht gefallen, nicht zu ende. Dafür ist mir meine Lesezeit einfach zu heilig. Aber ich kann euch ein Buch nennen, das ich vielleicht nicht sooo toll, also das mich nicht ganz überzeugen kann, ich es aber nicht als Flop betiteln würde. „Isegrim“ von Antje Babendererde war nicht so mein Fall gewesen. Ich habe es beendet, aber so richtig überzeugen konnte mich die Geschichte leider nicht. Aber Geschmäcker sind ja verschieden, gell?!



So das waren alle Fragen zu meinen Träumen und die dazugehörigen Bücher. Auch wenn ich mich nicht immer so erinnern konnte, oder mir die Buchentscheidung schwer viel, hoffe ich trotzdem, dass euch der TAG gefallen hat. Wer auch bloggt oder einen YouTube Kanal hat und Lust auf die Fragen bekommen hat, der darf GERNE den TAG machen! Ich würde mich freuen!

Ich wünsche euch noch einen Schönen Tag und genießt das Leben!





Hier geht es zu den Büchern:

*Isegrim
*(Amazon Affiliate-Link)


Lesemonat Mai & Juni




Hallo Ihr Lieben!

Der Juni ist vorbei, und ich wollte euch zeigen, was ich im Mai und Juni gelesen habe. Ich gebe nämlich zu, dass ich solche Artikel auch gerne lese oder auf YouTube sehe. Ich finde es einfach spannend zu sehen, was andere Leseratten so lesen.

Ich hatte im Mai zwei Seiten. Auf der einen war ich total im Leseflow (lustiges Wort oder?) und dann war ich in einem kleinen Tief. Der Juni war auch ein hoch und tief. Aber ich würde sagen, wir fangen mal mit der guten Seite an. 

Anfang Mai habe ich das Buch "Ein anderes Paradies" von Chelsey Philpot weiter gelesen. Dieses Buch begleitete mich ja eine Ewigkeit. Denn ich dachte, dass die Geschichte eine ganz andere ist, brauchte ich eine gewisse Zeit, um mich an den Stil zu gewöhnen. Trotzdem muss ich sagen, das diese Geschichte etwas hatte. Ich denke die Art ist vielleicht nicht für jeden was, aber wer lust auf eine ruhige Geschichte rund um Freundschaft, Familie und Liebe hat, könnte sich bei diesem Buch wohl fühlen. Ich habe aber auch eine Rezension geschrieben, wo ich nochmal näher auf "Ein anderes Paradies" eingehe. 



Seit Januar dieses Jahres lese ich ja jeden Monat gemeinsam mit Susi von YouTube Kanal SusieDelMa. Und im Mai war der letzte Teil von Percy Jackson dran. Wir waren irgendwie froh, dass wir die Reihe nun beendet haben. Leider muss ich sagen, dass sich die Geschichte zwar weiterentwickelt hat aber die Charaktere nicht so wirklich. Das fanden wir leider nicht so schön. Deswegen gab es auch kein "Gemeinsam Lesen" im Mai, weil wir nicht mehr wussten was wir noch sagen sollen. Wir hatten das Gefühl, dass wir uns ständig wiederholen und es euch dann vielleicht auch kein Spaß mehr macht. Wenn ihr ein ausführliches Resümee haben wollt, dann schreibt es mir doch in die Kommentare!

Ich brauchte dann auch mal was spannendes und entschied mich für ADIP von Laura Newman. Ich habe immer mal wieder unterwegs auf meinem Kindle in der Geschichte gestöbert. Aber ich habe schnell bemerkt, dass das nicht gut ist. Denn die Geschichten von Laura sind so spannend, dass man die Bücher nicht nur ab und an mal lesen kann. Somit war ich sehr froh, als ich im Mai zu diesem Buch gegriffen habe. Es ist eine absolute Leseempfehlung. Ich bin auch heil froh, dass es seit gestern ADIP 2 gibt und ich diesen nun im Juli verschlingen kann!




Auch im Mai begonnen, aber erst im Juni beendet habe ich "Die Sache mit Callie & Kayden" von Jessica Sorensen. Ich habe ja schon die "Ella & Micha" Reihe von ihr gelesen. Ich mag ihren Schreibstil und die Art, wie sie Geschichten erzählt. Auch "Callie & Kayden" hat mir sehr gut gefallen und ich bin auch hier gespannt, wie es weiter geht. Ich werde wahrscheinlich im Juli hier weiter lesen.
(Ah wenn ich bei dem Juli-Lesen bin, habt ihr Lust an solchen Want-to-Read Listen?)

Im Juni habe ich nach "Callie & Kayden" zusammen mit der Lieben Sonja vom YouTube Kanal SonnigeBücher begonnen "Der Kuss des Raben" von Antje Babendererde zu lesen. Tja und hier haben wir auch so ein weiteres kleines Tief. Denn irgendwie war diese Geschichte bisher nicht so meins. Sonjas auch nicht. Somit hat Sonja beschlossen die Geschichte abzubrechen und ich werde das Buch pausieren. Es liegt weiterhin auf meinem Nachttisch und irgendwie hoffe ich das ich nochmal dazu greifen werde. Denn ich mag den Ansatz und dieses Geheimnis in dem Buch. Vielleicht habe ich ja nochmal Lust dazu und lese weiter. Ihr werdet es ja dann mitbekommen!

Nachdem ich "Der Kuss des Raben" unterbrochen hatte, brauchte ich etwas auf das ich so richtig Lust hatte, um nicht in eine Leseflaute zu fallen. Also begann ich endlich den dritten Teil von "Lockwood & Co." zu lesen. Ich war ja so gespannt wie es weiter geht und so geht es mir immer noch, denn mein Gedanke sind einfach boom.. 
Ich habe noch ein paar Seiten, die ich Anfang Juli noch lesen werden und dann wird es auch zu diesem Teil, eine Rezension geben, um euch auf dem laufenden der Reihe zu halten. 





Tja und dann habe ich parallel noch in diesem tollen Schmuckstück gelesen. Denn im ab Juni geht es weiter mit dem Gemeinsamen Lesen mit Susi. Nach Percy Jackson kommt nun Harry Potter. Wer mich kennt, weiß das ich die Bücher schon mehr als einmal gelesen habe. Aber Susi noch nicht und das musste ich ändern. Denn ich denke, dass sie da eine Wissenslücke hat. Ich fand es auch einfach himmlich den ersten Band nochmal in dieser tollen Illustrierten Ausgabe zu lesen und zu entdecken! Ich kann diese Ausgabe wirklich nur empfeheln, denn sie ist wunderschön. Und ich freue mich auch, ALLE Bücher mal wieder von Anfang bis Ende zu lesen und mich darüber auszutauschen. Im Juli ist Band zwei dran und ich kann euch verraten, er liegt schon bereit auf dem Nachtisch!

So das waren meine beiden Lesemonate. Es gab schon Monate, in denen ich mehr gelesen habe, aber darüber mach ich mir nie so Gedanken. Ich lese weil es Spaß macht und nicht wegen einer Challenge oder so! Trotzdem hoffe ich, dass ich im Juli mehr Zeit zum lesen finde, denn die kommt ab und an einfach zu kurz. Und das finde ich ziemlich schade. Sorry auch an dieser Stelle wegen dem letzten Bild, aber das Regenwetter hat ein Bild draußen nicht zugelassen und die Lichtverhältnisse standen auch nicht auf meiner Seite, sonder auf der des Dunklen Reiches! Ich hoffe trotzdem, dass euch der Post gefallen hat!

Was habt ihr denn so im Mai oder Juni gelesen? Könnt ihr mir oder den anderen Bloglesern eine Empfehlung geben für den Sommer!?! Ich würde mich freuen und wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Eure Anika


Links:


Bücher:

*(Amazon Affiliate-Link)


Weiteres: