Dream Book TAG



Hallo Ihr Lieben!

Heute soll es mal nach langer Zeit wieder einen kleinen TAG geben. Ich bin mittlerweile nicht mehr so der Fan von TAGs, weiß aber auch gerade nicht so wirklich warum?! Vielleicht weil die meisten fragen sich wiederholen? … Ach ich habe keine Ahnung. Ist ja auch egal; heute habe ich Lust mal ein paar Fragen zu beantworten.
Die liebe Susi vom YouTube Kanal SusieDelMa hat mich zu dem DREAM BOOK TAG getaggt. Die Fragen sind eigentlich ziemlich spannend, wenn man sich an Träume erinnern kann. Ich habe damit so meine Probleme. Aber ich versuche es und schreibe dann bei Vergesslichkeit einfach mehr über die Bücher!
Aber fangen wir mal an ...




1. Welchen Traum wolltest du am liebsten immer weiter träumen?? – Welches Buch konntest du nicht mehr aus der Hand legen?


Eh ich glaube das war mal so ein typischer Urlaubstraum. Sonne, Strand, Meer, nichts tun. An so einen Traum kann ich mich noch ganz wage erinnern. So einen Traum würde ich gerne weiter träumen. Weg aus dem Alltag und hinein in die Sonne!

Ein Buch das ich einfach nicht aus der Hand legen wollte ist eigentlich ja ganz einfach. Denn da gibt es viele und mein erster Gedanke ging direkt zu Harry Potter. Diese Bücher konnte ich einfach nicht weglegen und habe lange, heimlich unter der Decke weiter gelesen.
Mir fällt aber auch noch ein weiteres ein, was noch nicht so lange her ist, wie Harry Potter. Denn „After Passion“ von Anna Todd mit seinen 600+ Seiten konnte ich als ich es begonnen habe nicht weglegen. Ich habe es innerhalb von 1 ½ Tagen gelesen. Teilweise wollte ich das Buch an die Wand pfeffern, teilweise liebte ich die Handlung aber auch so. Ich habe die Geschichte um Hardin und Tessa einfach so inhaliert. Manchmal verstehe ich aber auch nicht warum, doch es ist so.


2. Hattest du schon mal ein Traum Déjà-vu?? - Kam dir bei einem Buch schon mal die Story bekannt vor, so als ob du sie schon man gelesen hast??


Ich würde nun einfach mal behaupten, dass ich das schon mal hatte. Denn ich habe in meinem Alltag schon einige Déjà-vus gehabt. Also denke ich, dass ich diese im Traum auch schon hatte. Aber an ein ganz bestimmtes, kann ich mich nun nicht erinnern.

Bei einem Buch geht es mir da auch so. Ich muss leider sagen, dass ich jetzt kein genaues Buch im Sinn habe, bei dem ich dieses Gefühl schon hatte. Klar sind manche Liebesschnulzen ähnlich, oder man zieht parallelen, aber so als Déjà-vu habe ich noch keins erlebt (glaub ich).


3. Welchen Traum hast du in der nächsten Nacht weiter geträumt?? - Welche Buch Reihe hat dich nicht mehr los gelassen??


Oh das hab ich definitiv noch nie. Aber wenn es ein schöner Traum wäre (mit meinem Schatz im Urlaub zu sein zum Beispiel oder einfach faul auf der Wiese liegen und Picknicken) dann würde ich mir sehr wünschen, diesen auch weiter zu träumen. Aber sowas ist mir leider noch nie passiert! Euch?

Tja und bei der buchige Frage ... Die Biss Reihe habe ich damals in einem Rutsch  gelesen und konnte nicht aufhören die Geschichten zu lesen. Ich mag die Reihe immer noch gerne und mochte die Bücher sehr. Manchmal finde ich es schade, dass man diesen Zu-ersten-Mal-Lesen Effekt nicht mehr hat, wenn man sie noch einmal liest. Wisst ihr was ich meine?
Auch nicht mehr losgelassen hat mich die Nachtsonne von Laura Newman. (Wer hätte es gedacht!) Auch diese Trilogie war einfach traumhaft. Ich wollte gar nicht mehr aufhören über Nova & Joaquim zu lesen. Das war eigentlich meine erste Dystopie und hat mich dazu gebracht mehr in diesem Genre zu lesen. Eine wirklich tolle Reihe, die mir am Ende auch ein paar Tränen gekostet hat.


4. Was war der verrückteste Traum den du je hattest?? - Was war das verrückteste Buch, das du je gelesen hast??


Da kann ich mich noch genau dran erinnern. Ich weiß zwar nicht ob das verrückt oder eher gruselig ist. Aber ich habe mich mal in einem Traum selbst gesehen. Also wie als wäre ich eine dritte und andere Person. Das fand ich ziemlich crazy kann ich euch sagen. War ein komisches Gefühl danach. Will auch gar nicht wissen, was das zu bedeuten hat.

Ein verrücktes Buch zu finden, war schon ein wenig schwieriger. Denn manche verrückten Sachen sind für mich vielleicht normal?! Aber dann ist mir ein Buch eingefallen, bei dem ich schon ziemlich oft dachte „mein Gott was geht in denen ihren Köpfen ab?!“ und das war das Buch „Die Unbarmherzigen“ von Danielle Vega. Die Geschichte als sich würde ich jetzt nicht als verrückt einstufen, aber manche Charaktere schon. Hier geht es zu meiner Rezension, da das Buch doch eher unbekannt ist.




5. Welcher Traum hat euch zu Tränen gerührt?? - Welches Buch, hat euch zum Weinen gebracht??


Ich glaube nicht, dass ich bei einem Traum schon mal den Tränen nahe war. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich kaum an Träume erinnern kann. Nur manchmal so direkt nach dem wach werden, aber dann auch nicht lange. Vielleicht sollte ich mal ein Traum-Tagebuch führen, um zu sehen, was ich so träume. Aber ich vermute mal, dass wenn es um Schicksalsschläge innerhalb meiner Familie oder in meinem Freundeskreis ginge würde ich heulen wie am Spieß. So was zu träumen wäre für mich ganz schlimm.
Ein Buch das mich zum Weinen gebracht hat, war zum Beispiel „Jonah“ von Laura Newman, Da habe ich schon ziemlich  am Anfang die ersten Tränen verdrückt. Bis diese eine Stelle kam (alle die es schon gelesen haben, wissen nun was ich meine) dann war es ganz aus!
Das ist aber nicht das einzige Buch, bei dem ich richtig geheult habe. Bei „P.S. Ich liebe dich“ von Cecil Ahron habe ich auch sehr viel geweint. Das war damals auch mein erstes Buch, was mich emotional so mitgenommen hat. (Ist auch schon ein paar Jahre her, als ich in diese Geschichte versunken war.)



6. Was ist dein liebster Traum Charakter?? - Welchen Protagonisten magst du am meisten??



Am liebsten träume ich von meinem Freund und meiner Familie. Das können nämlich dann nur schöne Träume sein.
Aber es gibt auch so ein paar Book(boy)friends die sich in meinen Träumen ganz gut machen würden J

Bei Protagonisten ist das schon ein wenig schwieriger. Es gibt einige bei denen ich bestimmten Charakter Eigenschaften mag oder gewissen Reaktionen in bestimmten Situationen, aber wenn ich einen einzigen aussuchen müsste… Okay ich nehme einen männlichen Protagonisten und einen weiblichen. Damit kann ich leben und mich auch entscheiden.
Anna aus „Der Märchenerzähler“ von Antonia Michaelis ist im Gesamtpaket eine sehr interessante Person. Sie ist neugierig und mutig, aber auch verletzlich und schüchtern. Diese Mischung mag ich sehr und deswegen habe ich sie gewählt. Der männliche Part soll Carter aus der Nightschool Reihe übernehmen. Denn ich mag es, dass er stark, mutig und ruhig ist, aber trotzdem eine liebevolle und atemberaubende Seite an sich hat. Ich hoffe, dass ihr versteht was ich meine?! 


7. Welchen Traum habt ihr bereits öfters geträumt?? - Was für ein Buch hast du mehr als einmal gelesen oder möchtest du noch mehrmals lesen??



Ich habe schon öfters geträumt, dass ich einfach nur falle. Und ich kann euch sagen, das ist nicht schön. Ich werde dann immer wach und muss erstmal die Augen öffnen.  Ich sollte auch hier mir besser keine Gedanken machen, was das bedeuten könnte!

Tja und bei den Büchern ist es bei mir GANZ klar. Da kann und will ich auch keine anderen Bücher nennen. Denn seit meinem zwölften Lebensjahr lese ich diese Geschichten und bin immer wieder froh, wenn ich in dieser Welt sein kann. Wer immer noch nicht weiß von was ich rede… Harry Potter lese ich immer wieder und kann es auch noch ein paar Mal tun.



8. Was war der schlimmste (Alb)Traum den du je geträumt hast?? - Was ist dein größter Buch Flop gewesen??


Es gibt einen Traum, an den erinnere ich mich immer noch. Ich war ein kleines Kind (oder vielleicht auch schon über 10). Ich habe geträumt, dass ich in einem Hof sitze der von Häusern umgeben ist, es aber keine Türen gab. Und dann kamen aus irgendwelchen Schlitzen in den Wänden lauter Spinnen heraus. Mehr kann ich euch nicht mehr sagen, aber ich habe es damals als absoluten Albtraum gesehen. Doch zur Beruhigung ich habe heute keine Spinnenforbie oder so. Alles gut.

Einen Flop kann ich euch nicht nennen. Denn ich lese Bücher, die mir so gar nicht gefallen, nicht zu ende. Dafür ist mir meine Lesezeit einfach zu heilig. Aber ich kann euch ein Buch nennen, das ich vielleicht nicht sooo toll, also das mich nicht ganz überzeugen kann, ich es aber nicht als Flop betiteln würde. „Isegrim“ von Antje Babendererde war nicht so mein Fall gewesen. Ich habe es beendet, aber so richtig überzeugen konnte mich die Geschichte leider nicht. Aber Geschmäcker sind ja verschieden, gell?!



So das waren alle Fragen zu meinen Träumen und die dazugehörigen Bücher. Auch wenn ich mich nicht immer so erinnern konnte, oder mir die Buchentscheidung schwer viel, hoffe ich trotzdem, dass euch der TAG gefallen hat. Wer auch bloggt oder einen YouTube Kanal hat und Lust auf die Fragen bekommen hat, der darf GERNE den TAG machen! Ich würde mich freuen!

Ich wünsche euch noch einen Schönen Tag und genießt das Leben!





Hier geht es zu den Büchern:

*Isegrim
*(Amazon Affiliate-Link)


Keine Kommentare