Rezension Die Liebe von Callie & Kayden von Jessica Sorensen


Ein Blick in die Seiten


Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, qäult sie - doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?
(Quelle: Heyne Verlag)

Auf den zweiten Blick

 Der zweite Band knüpft direkt an den ersten. Das fand ich hier super. Viele würden denken, dass der erste Band einen ziemlich bösen Cliffhanger haben muss. Aber ich finde, der Autorin ist hier ein toller Übergang gelungen. Natürlich endet der erste so, dass man wissen will wie es weiter geht, aber die Geschichte hört nicht einfach plötzlich auf. Und das fand ich gut. So etwas sieht man selten, meiner Meinung nach.

Aber kommen wir nun mal zu der Geschichte. Natürlich kann ich euch nicht so viel vom Inhalt verraten, da ich meine Rezensionen Spoiler frei gestalten möchte. Dennoch kann ich euch ein klein wenig verraten. Im zweiten Band geht es um die Beziehung zwischen Callie & Kayden. Beide hatten und haben es nicht leicht im Leben. So werden immer mehr Details verraten aus beiden Sichten. Doch schnell merken die beiden, dass ihre Probleme im Jetzt und in der Zukunft miteinander zu tun haben. Und diese Entwicklung fand ich sehr spannend. Man fühlt mit den beiden mit und hofft, dass alles gut wird.

Beide Hauptcharaktere haben eine starke Entwicklung mitgemacht, die aber nach dem ersten Teil noch lange nicht vorbei ist. Ich fand, dass gerade Kayden in dieser Geschichte nochmal stark an sich arbeitet und versucht mit alten Dingen abzuschließen. Wie auch im ersten Teil wird die Geschichte aus beiden Sichten erzählt. Ich finde diesen Stil bei New/Young Adult immer sehr angenehm, da man so beide Gedankengänge und Gefühle besser verstehen kann. Und die Geschichte wird meiner Meinung nach so auch immer etwas spannender. Es kann natürlich auch nach hinten losgehen, aber in den Büchern von Jessica Sorensen finde ich es einfach toll.
Zudem erfährt man auch ein wenig mehr über die neben Charaktere Violet & Luke. (Um die zwei geht es nämlich auch im dritten Band!) Beide sind sehr interessante Charaktere und man merkt schnell, dass es bei beiden auch so das ein oder andere Geheimnis, wie auch Problem gibt. Ich mag es, wenn auch die Nebencharaktere „wichtig“ sind und tiefe erhalten. Und beides ist hier definitiv der Fall.

Der Schreibstil, wie auch die Erzählart sind in diesem Exemplar der Autorin wieder sehr gelungen. Jessica Sorensen schafft es einfach eine tolle und atemberaubende Atmosphäre zu schaffe. Zudem mag ich es, wenn solche Bücher „leicht“ geschrieben sind und man sich direkt wohl fühlt Und ich möchte definitiv mehr von der Autorin lesen.

Das Ende war toll. Das Buch hat mich mit einem warmen Gefühl ums Herzchen zurück gelassen und ich habe nichts vermisst. Es waren keine Fragen mehr offen (außer die, was mit den anderen zwei los ist…) !

Ich kann euch die Bücher von Jessica Sorensen einfach nur empfehlen. Ich mag ihre Charaktere und deren Entwicklung, wie auch ihre Geschichten. Also wer eine tolle Liebensgeschichte sucht, mit alles was ein New/Young Adult Roman braucht, dann ist diese Buch reihe definitiv was für einen. Ich fand den zweiten Band einfach Klasse und freue mich auf den dritten Teil.

Dieses Buch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

400 Seiten | Taschenbuch | HEYNE Verlag | ISBN: 978-3-453-53457-5

*Buch (Amazon Affiliate-Link)

1 Kommentar

  1. Huhu!

    Ich hab die Bücher erst vor kurzem auf einer Falttheke bei uns in der Buchhandlung stehen sehen ... Die Cover sehen wirklich toll aus! Gut möglich, dass sich der erste Band demnächst auch mal zu mir verirren wird :D.

    Was ich noch sagen wollte: Das Grün und das Gelb bei deinem Layout sind sehr hell bei mir, ich tue mich da schon schwer, die Wörter in diesen Farben ordentlich zu lesen ...

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen