Rezension - Begin Again & Trust Again von Mona Kasten



Heute soll es mal eine Zwei in Eins Rezension geben. Denn ich habe vor kurzem Begin Again und Trust Again von Mona Kasten aus dem LYX-Verlag gelesen, und da dachte ich mir ich mache eine Doppel-Rezension. Ich hoffe euch gefällt es und es wird nicht zu lange! Zum Inhalt möchte ich eh nicht so viel sagen, da ich finde der Klappentext sagt schon einiges, aber dennoch gibt es ein paar Dinge, die ich los werden möchten. Viel Spaß mit diesem kleinen Experiment und gebt mir Feedback, ob ich so etwas bei Reihen machen soll/kann.
(Textquelle: Lyx Verlag)

Lesegedanken



Hallo Ihr Lieben!

Lesegedanken, darum soll es heute gehen. Denn jeder Buchliebhaber und Leser hat so seine eigenen Gedanken. Und meine teile ich nun mit euch. Ich hatte ende letztes Jahres die Idee dazu. Denn mir schwirrt so viel im Kopf herum, wenn ich an Lesen und Bücher denke, oder Zitate zu diesem Thema lese.

Vieles kommt natürlich davon, wie man zum Lesen steht bzw. was man damit verbindet. Bücher und Geschichten gehören zu mir, sei ich denken kann. Ich bin damit groß geworden. Ob Kinderbücher, die mir meine Eltern vorgelesen haben, Hörbücher die ich zum einschlafen gehört habe, oder später Geschichten, die ich selbst gelesen habe. Ich werde es nie vergessen, als ich mein erstes Buch selbst gelesen habe und wie ich dann immer wieder in die Bibliothek gegangen bin, um mir ein weiteres zu holen.
Bei diesem ersten Lesegedanken Post, möchte ich euch erzählen, was Lesen für mich ist und warum man es wagen sollte in Geschichten zu tauschen. Denn das Gefühl die Nase in ein Buch zu stecken und in die Geschichte abzutauchen ist großartig.




Ich finde das obige Zitat von Helen Hayes einfach so passend und aussagekräftig im Bezug auf das lesen. Aber auch die anderen Zitate, die ich euch heraus gesucht habe sind wunderbar. Geschichten zu entecken ist wie fliegen. Man kann in den Büchern alles sein was man will. Und genau das ist eine Faszination daran, die ich mag. Aber auch das abtauchen und vergessen. In unsere realen Welt passieren täglich schlimme Dinge, aber auch bei jedem von uns im Alltag gibt es diese Momente, wo man sich einfach verkriechen möchte. Und ich mache das, indem ich mir ein Buch schnappe und lese. Ich fliehe aus meinem Lebe und krieche in eine Geschichte, die mir ein Lachen auf die Lippen zaubert, oder mich einfach auf andere Gedanken bringt. Kennt ihr dieses Gefühl, dass man einfach nicht aufhören kann. Da man mitfiebert, leidet und lacht? Ich hoffe doch das ihr diese Gefühle kennt und selbst schon erlebt habt. 





Ich wüsste nicht was ich machen würde, wenn ich nicht mehr lesen dürfte. Das wäre der Horror. Der absolute Horror! Da ich einige Menschen kennen die nicht lesen, und es für sie keine Horrorvorstellung ist, habe ich mich mal gefragt warum das so ist. Ich habe auch manche Leute gefragt, warum! Ich glaube bei vielen liegt es daran, das dieses Buchstaben verschwimmen stattfindet und man nur noch die Geschichten mit ihren Charakteren sieht, ausbleibt. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber wenn ich lese, dann verschwimmt alles und die Geschichte läuft wie ein Film vor meinen Augen ab. Und wenn das ausbleibt, weil man es einfach nicht gewohnt ist oder dieses Fantasie Flair verloren hat, kann ich mir vorstellen, dass lesen nicht mehr so schön ist.

Ich kenne dieses Flair schon seit meiner Kindheit. Aber ich habe auch nie aufgehört mir Dinge vorzustellen. Immer habe ich Hörbücher, Hörspiele oder Geschichten gehört und gelesen. Aber ich bin auch von meiner Person her jemand, der eine ausgeprägte Fantasie hat. Doch wenn man das nicht mehr kann oder will, verstehe ich, dass lesen keinen Spaß macht. Wenn man einfach nur Wort für Wort liest und zwar den Zusammenhang versteht, aber nicht abtauchen und versinken kann. Für mich zwar unvorstellbar aber bei manchen die Realität. Ich mein klar es gibt auch die Menschen unter uns die es einfach nicht können oder keine Lust dazu haben. Dennoch eine ausgeprägte Fantasie haben. Aber ich glaube, dass auch Menschen, die es verlernt habe, es wieder können, wenn sie damit anfangen. Denn jeder von uns konnte sich in seiner Kindheit vorstellen, dass der Boden Lava war und man nur von Sofa zu Sofa hüpfen darf. Oder das im Wald ein Monster ist und es gejagt werden muss. Oder, oder, oder .... 

Also warum nicht auch jetzt wieder in fremde Länder und Geschichte reisen. Sich Monster, Lava, Zwerge vorstellen und darin versinken. Auf Abenteuer gehen und Dinge im Kopf erleben. 

Ich glaube nämlich, dass diese Fantasie im Kopf wieder kommen kann, und dass dadurch der Alltagsstress vergehen kann. Also ran an die Bücher und lesen fertig los?



Für mich bedeuten Bücher mehr als nur ein Teil mit Seiten. Es bedeutet eine neue Geschichte, die entdeckt werden möchte. Eine weitere Reise eines Charakters, die ich miterleben darf. 

Ich liebe es mich mir einem Buch, meiner Kuscheldecke und einer Tasse Kaffee auf mein Sofa zu verkriechen und zu lesen. Oder in eine Buchhandlung zu gehen und Stunden zu stöbern. Denn Bücher sind so viel mehr und lesen ist eine so tolle Sache. Einfach himmlich und wunderbar. 
Vielleicht konnte ich euch ja auch davon überzeugen, dass lesen toll ist. Und im besten Fall habt ihr jetzt Lust ein Buch zu schnappen und anzufangen. 

Wie begann den eure Liebe zum lesen? Begleiten euch Bücher auch schon immer, oder kamen sie erst später in euer Leben? Schreibt es mir, ich freue mich!
Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag, mit vielen Lesestunden und denkt daran "Genießt das Leben!"








Social Media Book TAG



Hallo zusammen,

ich hatte wieder Lust einen TAG zu machen. Und somit habe ich in der Internetwelt nach einem passenden TAG gesucht, der auch etwas mit Büchern zu tun hat. Und tattaa ich habe bei der lieben everydayLIZ den Social Media TAG gefunden. Ein TAG bei dem man Bücher zu bestimmten Social Media Kanälen finden muss. 

Ich fand das super, denn die meisten von uns tümmeln sich auf dem ein oder anderen Kanal. Der TAG besteht aus sieben Fragen, die ziemlich kurz und knackig sind. Deswegen habe ich mich auch dazu entschlossen, Bilder sprechen zu lassen und eher "kurze" Anmerkungen bzw. Antworten zu schreiben. 

Ich hoffe euch gefällt der TAG. Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß!

1. Twitter - Dein liebstes kurzes Buch:

Diese Frage ist für mich ziemlich Easy, denn Alice im Wunderland hat wirklich nicht viele Seiten. Ich habe zwar auch ein paar dickere Ausgaben, aber da sind auch die anderen Geschichten beinhaltet. Aber ich liebe diese Geschichte und die verrückte Welt rund um Alice.



2. Facebook - Ein Buch, bei dem alle gesagt haben, dass du es lesen sollst:

Ich habe mich hier für Obsidian von Jennifer L. Armentroud entschieden. Denn einige Freunde und Bloggerkollegen meinten, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen sollte. Und ich muss sagen, ich bin sehr froh, dass ich es getan habe!


3. Tumblr - Ein Buch, das du gelesen hast, bevor es gehypt wurde:

Hier wusste ich wirklich was ich nehmen soll, denn ich hatte keine Ahnung welches Buch ich wann gelesen habe und ob es dann schon gehypt oder nicht. Aber dann ist mir dieses Schätzchen in die Finger gefallen. Für immer der Deine von Nicholas Sparks. Wie ihr seht habe ich noch eine ganz alte Weltbild Ausgabe. Ich weiß, dass meine Mutter es zu erst gelesen hat und danach ich. Viel später kam dann die Verfilmung mit Zac Efron ins Kino und ich habe in den Schwimmbädern und im Park viele Mädels dieses Buch lesen sehen. Somit würde ich behaupten, dass ich dieses Buch vor dem Hype gelesen habe.


4. Myspace - Ein Buch, bei dem du nicht mehr weißt, ob es dir gefallen hat:

Ich hab so einige in meinem Kopf. Weiß aber nur noch wie so ungefähr ausgesehen haben. Da ich schon ziemlich lange lese, und in meiner Kindheit/Jugend bestimmt einige Bücher dabei waren, wo ich vielleicht nicht mehr weiß um was es geht und ob es mir gefallen hat. Doch diese Bücher habe ich zum teil nicht mehr hier. Früher ging ich nämlich auch in die Bibliothek. Aber ich habe noch einen Schatz gefunden. Plötzlich Prinzessin von Meg Cabot. Es ist die Ausgangsgeschichte zu der Verfilmung Plötzlich Prinzessin mit Anne Hathaway. Kennt ihr den Film noch? Ich liebte ihn. Das Buch habe ich damals von meinen Eltern zum Geburtstag bekommen, dass weiß ich noch! Und hier kann ich euch nicht sagen, ob mir das Buch zum damaligen ersten lesen gefallen hat oder nicht. Ich habe das Buch zweimal gelesen einmal vor dem Film (Da wusste ich och gar nicht, dass das ins Kino kommen soll) und einmal nach dem ich im Kino war ....


5. Instagram - Ein Buch, das so hübsch war, dass du es bei Instagram posten musstest:

Stellt man diese Frage wirklich einem Buchblogger, dessen Instafeed von Büchern lebt? Also habe ich mir ein tolles Cover ausgesucht. Der Kuss des Raben von Antje Babendererde finde ich sehr hübsch. Was man vielleicht auf dem Bild nicht so erkennt, ist die Tatsache, dass manche Bereiche des Covers lackiert sind und manche matt. Ich finde es super schön (-leider konnte mich die Geschichte nicht so packen-)


6. YouTube - Ein Buch, von dem du dir wünscht, das es verfilmt wird.

Lockwood & Co. sollte bitte verfilmt werden. Oh man diese Mischung aus grusel und Spannung, mit diesen unterschiedlichen Charakteren, wäre die absolute Mischung für einen tollen Jugendfilm! 


7. Goodreads - Ein Buch, dass du jedem empfehlen würdest:

Ha ihr dachtet bestimmt, ich zeig euch wieder den Märchenerzähler von Antonia Michaelis. Aber falsch gedacht, ich hab mich mal für ein anderes Buch entschieden. Eine Geschichte, die ich 2016 gelesen habe und jetzt im März weiter geht. Ich rede von Infernale von Sophie Jordan. Ich fand die Geschichte einfach spitze und erfrischend, denn den Plot habe ich so noch nirgendwo gesehen. (Also die Idee des Buches!)



So das war der Social Media Book TAG. Ich tage, Sina vom YouTube Kanal Von Wörtern gefesselt, Susi vom YouTube Kanal SusiDelMa und die liebe Sonja von Sonnige Bücher.

Ich hoffe euch hat es gefallen. Schreibt mir doch mal in die Kommentare, welche Bücher ihr gewählt hättet, bzw. schnappt euch euer Lieblings Social Media Kanal und beantwortet die Frage! Ich würde mich riesig darüber freuen!

Ich wünsche euch noch ein tolles Wetter und ganz viele Lesestunden




Links:

(*Amazon Affiliate-Link)
*Alice im Wunderland
*Obsisian
*Für immer der Deine
*Plötzlich Prinzessin
*Der Kuss des Raben
*Lockwood & CO.
*Infernale

Rezension zu Infernale
Rezension zu Lockwood & Co.

Buchvorstellung - Stigmata von Beatrix Gurian



Hallo meine Lieben!
Kennt ihr das, man liest ein Buch und möchte der ganzen Welt mitteilen, dass es gelesen werden muss. Oder ihr findet eine Geschichte, die großartig ist, aber kaum im Umlauf? So geht es mir auch. Und somit möchte ich dieses Jahr immer wieder mal eine Buchvorstellung online stellen. Diese sind keine Rezensionen, denn es können auch Bücher sein, die ich schon in der Vergangenheit rezensiert habe. Ich finde, dass manche Geschichten mehr Aufmerksamkeit brauchen. Und ich liebe es Buchempfehlungen zu geben. Und dabei gehe ich nicht detailliert auf den Schreibstil, den Handlungsverlauf oder sonstigen Punkte ein. Nein, hierbei handelt es sich einfach um ein gutes Lesegefühl, was ich mit euch teilen möchte. Und ich möchte euch berichten, warum ich das Buch so toll fand, auf der emotionalen Schiene. 

Wenn ich dazu schon eine Rezension geschrieben habe, dann verlinke ich euch diese natürlich. Und wenn nicht, dann gibt es unglaublich viele andere tolle Blogger, die eine geschrieben habe. Wenn ich hier eine finde, dann verlinke ich diese auch!
Stigmata von Beatrix Gurian habe ich beim stöbern in der Buchhandlung entdeckt, denn ich fand das Cover sehr ansprechend. Es hat so was geheimnisvolles finde ich. Außerdem hatten mich die Worte auf der Rückseite direkt in den Bann gezogen. Wenn ich in der Buchhandlung stöbere, dann nehme ich mir immer einige Bücher und verkrieche mich in eine Ecke. Denn was gibt es schöneres, als neue Bücher zu entdecken.


Als ich also in Stigmata geblättert hatte, viel mir direkt auf, mit welcher Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde. Denn in dem Buch sind einige Seiten sehr besonders geschmückt. Aber nicht nur das, sondern auch Bilder sind darin, die irgendetwas mit der Geschichte zu tun haben. Ich habe mich gleich in das Buch verliebt und wusste, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis es bei mir zu Hause ist. Und so kam das Buch auf meine Wunschliste. (Ich war an diesem Tag brav und kaufte keine Bücher, außerdem stand Weihnachten bald vor der Tür.) 

Und tatsächlich musste ich auf diese Geschichte nicht lange warten. An Weihnachten zog das gute Stück bei mir ein. Und Zwischen den Jahren wurde es von mir verschlungen. Denn es ist eine unfassbare spannende Geschichte.



In Stigmata geht es um Emma, die ihre Mutter bei einem tödlichen Unfall verliert. Sie ist am Boden zerstört und schottet sich von der Außenwelt ab. Doch dies soll nicht mehr lange so sein. Denn schon kurz darauf erhält sie einen mysteriösen Umschlag. Darin ist ein Prospekt eines Jugendcamps und ein altes Kinderfoto, mit dem Hinweis, dass der Absender weiß, wer der Mörder ihrer Mutter ist.
Emma ist fassungslos, denn sie denkt, dass ihre Mutter bei einem Autounfall ums leben gekommen ist. Doch was hat es mit diesem Camp auf sich. Emma beschließt dem Hinweis zu folgen und meldet sich bei dem Jugendcamp an. Doch dort stößt sie immer wieder auf unheimliche Dinge und auch die Vergangenheit ruht nicht. 

Beim lesen war ich so gepackt von den Erlebnissen Emmas, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Es war ab und an ein wenig unheimlich, aber man musste einfach weiter lesen.
Ich finde das die Geschichte viel mehr Aufmerksamkeit bekommen müsste, da einfach alles passt.




Stigmata ist ein Jugendthriller, aber auch definitiv was für Erwachsene. Es ist eine Geschichte für jedermann, der etwas mysteriöses, leicht unheimliches und spannendes lesen möchte. Und mit mysteriös meine ich nicht Übernatürlich. Hier kommen keine Wesen drin vor, die es eigentlich nicht gibt. Auch keine Magie oder sonstigen Übernatürlichen Fähigkeiten. Die gesamte Geschichte spielt in der Realität und könnte sich auch so ereignet haben.

Ich fand das Buch einfach großartig und kann jedem immer und wieder sagen "Lest es!" Was ich auch bereits getan habe. Wie sollte es auch anders sein!

Wie oben schon erwähnt, finde ich die Aufmachung einfach der Hammer. Im nachhinein habe ich erfahren, dass die Autorin zusammen mit ihrem Mann, der ein renommierter Fotograf ist, die Bilder extra für dieses Buch gemacht hat. Und ich kann euch sagen, die sind einfach unglaublich! Ich habe versucht euch dies in Bildern festzuhalten. Ich hoffe es ist mir gelungen. Aber um das gesamte Buch zu entdecken und zu verstehen (denn alleine die Bilder!) muss man es lesen. Also schaut es euch doch einfach mal an, wenn ihr noch auf der suche nach einem unglaublichem Buch seid.


Vielleicht aber kennt ihr das Buch bereits, oder habt es sogar schon auf eurem Stapel ungelesener Bücher. Denn hoffe ich, dass ich euch nun noch mehr neugierig auf die Geschichte gemacht habe. Denn ich kann nur immer wieder sagen "LESEN". Oder habt ihr es sogar schon gelesen, dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eurer Empfinden zu dem Buch schreibt. Seid ihr auch so begeistert oder war eher nichts für euch? Denn klar müssen wir bedenken, dass jeder einen anderen Lesegeschmack hat, was ja auch selbstverständlich ist!

Ich hoffe euch hat diese Buchvorstellung gefallen, lasst mir eurer Feedback gerne da! Als nächstes kommt eine klassische Geschichte, die ich mehr als nur einmal besitze! 

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!





Links:


*Zum Buch (Amazon Affiliate-Link)


Meine Rezension (bitte habt etwas Verständnis, es war meine zweite Rezension auf diesem Blog)



Auslosung des Gewinnspieles



Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher einen wundervollen Sonntag!

Nun ist es endlich soweit, und ich habe den Gewinner für das Gewinnspiel gezogen!
Ich hoffe ihr könnt mir die schlechte Bildqualität und das Hochformat verzeihen, aber anders war es eben nicht möglich! J





Gewonnen hat die liebe Lisa

!Herzlichen Glückwunsch!


Bitte schick mir deine Anschrift an:
burstanika@gmail.com
damit ich dir deinen Gewinn in der kommenden Woche zukommen lassen kann!

An alle anderen Teilnehmer:

Vielen Lieben Dank, dass ihr mitgemacht habt. Seit bitte nicht traurig, denn wie das ebenso ist, kann nur einer gewinnen.

Ich habe mich sehr gefreut, dass das Gewinnspiel so gut bei euch angekommen ist. Ich verspreche euch, dass es bald wieder eins geben wird!

Ich kann euch nur sagen, lest das Buch von Laura Newman trotzdem, auch wenn ihr es jetzt nicht gewonnen habt! Denn es ist großartig! Und wenn ihr einen eReader besitzt, dann bekommt ihr das Buch auch schon für 2.99€ !! Es lohnt sich definitiv.

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag und tolle Lesestunden.









Falls ihr das Buch kaufen wollt, dann schaut doch mal hier:

*Another Day in Paradis - eBook (Amazon Affiliate-Link)
*Another Day in Paradis - Taschenbuch (Amazon Affiliate-Link)
*Another Day in Paradis - Hardcover (Amazon Affiliate-Link)

Jahresresümee 2016




Hallo Ihr Lieben!

Vor einer Woche haben wir das Jahr 2016 verabschiedet und 2017 willkommen geheißen! Und ich möchte euch an dieser Stelle noch ein Wunderbares Neues Jahr wünschen. Ich hoffe, dass die kommenden Monate, trotz Höhen und Tiefen für euch eine wunderbare Zeit werden!

Da ich immer ein paar Tage brauche um eine Jahr Review passieren zu lassen, kommt mein Jahresresümee erst heute. Und eins schon mal vorneweg: Ich habe keine Statistiken für euch. Warum? Dazu kommen wir gleich. Aber fangen wir mal vorne an J


Dieses Jahr war sehr Ereignis reich. Viele tolle Bücher habe ich dieses Jahr gelesen und mit dem Jahreshighlight  hat es sogar begonnen. Im Januar habe ich als allererstes Jonah von Laura Newman gelesen und das ist bis zum Schluss mein Jahreshighlight geblieben. Aber ich habe dieses Jahr richtige tolle Bücher gelesen. Ich habe endlich (dank Susi) Jennifer L. Armentroud (alias J. Lyn) & Samantha Young für mich entdeckt und freue mich 2017 so viel noch von ihnen lesen zu können. Zurzeit lese ich (ja wieder) Opal und freue mich darauf die weiteren Bände der Reihe danach zu lesen. Auch die Spate New / Young Adult habe ich mehr verfolgt als im Jahr zu vor. Ich muss aber auch sagen, dass diese Liebesgeschichten einfach warm ums Herz machen. Klar mag nicht jeder diese Klischeehaften Geschichten. Doch ich mag sie. Nicht nur, aber ich greife nun immer wieder mal zu so einer Geschichte. Auch aktuell lese ich ein Buch aus diesem Genre. Begin Again von Mona Kasten liegt neben Opal auf meinem Nachtischt. Dies lese ich mit Kathi zusammen.

Aber wir wollen ja nicht über das jetzt sondern über 2016 reden. Ich habe einfach mal meine Instagram Fotos durchgestöbert und euch meine Highlights herausgesucht. Denn was Instagram angeht bin ich 2016 auch aktiver geworden. Ich mag diese Plattform unheimlich gerne und freue mich schon auf die Bilder, die 2017 online kommen werden. Das untere Bild sind meine #bestnine2016 und ich muss sagen, dass sie mir sehr gut gefallen und das Jahr gut wiederspiegeln.



2016 habe ich nicht so viele Bücher gelesen wie das Jahr zuvor. wie viele genau, kann ich euch leider nicht sagen, da kurz vor Weihnachten mein Goodreads gehangen hat, und einiges durcheinander kam. Aus diesem Grund fange ich dieses Jahr wieder von vorne an. Klar man hätte sich seine Bücher auch so notieren können, aber das lies Mitte des Jahres schon nach. Denn ich hatte letztes Jahr mit zwei üblen Leseflauten zu kämpfen. Die erste war im Frühjahr und die zweite zog sich von Mitte des Jahres bis fast in den Herbst. Naja ich sag immer, das lesen soll Spaß machen. 

Dennoch habe ich mich ein wenig geärgert, weil ich gerne gelesen hätte und es bei der ersten einfach nicht so ging. Denn in dieser Zeit war im Realen Leben (außerhalb der Bücher) einfach viel zu viel los und ich kam kaum zum lesen. Aber bei der zweiten Flaute war es wirklich so, dass ich Zeit hatte, aber ich immer zu nicht den besten Bücher meiner Meinung nach gegriffen hatte. Es waren keine schlechten Bücher, aber sie haben mich irgendwie nicht so gepackt. Dennoch habe ich nicht aufgegeben und mal ehrlich, wenn lesen zu einem gehört, dann geht das nicht jetzt auf nachher, dass man nicht mehr lesen will...  Aus diesem Grund wurde es auch ein wenig ruhiger auf meinem Blog. Aber dies soll sich nun wieder ändern. Ich habe schon tolle Ideen und freue mich auf das kommende Blogger Jahr. Zudem sag ich mir auch immer, dass ich nur tolle Post online stellen möchte, die meinen Anspruch gerecht werden. Ich möchte die Qualität nicht verringern, nur damit ich wöchentlich poste. Ich denke ihr versteht was ich meine. Aber ich habe von euch noch nie etwas negatives gehört. Und der Blog ist ja immer noch mein Hobby ...

Wenn ihr wissen wollt, wie man mit einer Leseflaute umgehen kann, bzw. wie ich das immer mache, dann schreibe ich euch auch gern dazu mehr in einem extra Post. Denn ich schaue mir so etwas immer gerne mal an. Und bin auch froh über den einen oder anderen Tipp.

Aber auch die Flaute ging vorüber und das lesen kam zurück. Wichtig ist immer, dass man positiv denkt und sich nicht unter Druck setzt. Jetzt aber mal weg von der Flaute. Was gab es sonst noch für Themen im Jahr 2016. 



Mitte des Jahres habe ich mir eine neue Kamera gegönnt. Es war ein langes hin und her, aber am Ende konnte ich mich als neue Besitzerin einer Canon PowerShot G7X  bezeichnen. Und ich muss sagen, ich liebe sie abgöttisch. Sie ist einfach genial und ich liebe es mit ihr Bilder für den Blog zu machen. Diese Anschaffung war definitiv ein kleines Highlight letztes Jahr. 

Da ich ein Sommerkind bin, habe ich 2016 versucht den Sommer in vollen Zügen zu genießen. Denn der Sommer ist für mich jedes Jahr ein kleines Highlight. Ich liebe es einfach auf meiner Terrasse zu sitzen und bei einer Tasse Kaffee ein gutes Buch zu lesen und ganz besonders, auch Abends um sieben noch Sonnenstrahlen zu haben. 

Ein weiteres Highlight war die FBM16. Ich war zum ersten mal an einem Fachbesucher Tag dort. Zusammen mit meiner lieben Janina, bin ich nach Frankfurt gefahren und haben die Buchmesse unsicher gemacht. Leider war ich etwas erkältet, aber dies hat mich nicht davon abgehalten die FBM zu erkunden. Und vor allem MUSSTE ich dort hin. Denn ich habe nach einem Jahr die liebe Susi wieder getroffen. Wir haben uns auf der FBM15 kennengelernt und jetzt wieder gesehen. Natürlich kann man auch über What`s App & Skype Kontakt haben, aber so in real ist doch was anderes.

Auch endlich mal getroffen, habe ich Sine vom YouTube Kanal Von Wörtern gefesselt. Zusammen mit unseren Begleiterinnen waren wir am Freitag auf der Buchmesse eine richtig tolle Truppe. Und ich vermisse die Mädels jetzt schon wieder ... Die FBM war echt der Hammer. Ich habe so viele tolle Autoren getroffen und so viel Spaß gehabt. Auch die liebe Patrizia vom Blog Maaraavillosa habe ich endlich mal persönlich getroffen. Wir haben ja schon so einiges gemacht und haben auch engen Kontakt. Aber persönlich hatten wir uns bis dato noch nicht gesehen. Es war wirklich eine tolle Zeit und ich freue mich auf die Treffen und die FBM in diesem Jahr!



Als es Richtung Weihnachten ging, hatte ich auch total Lust mehr mit meiner Kamera zu machen. Und so kam es, dass ich versucht habe Videos zu drehen. Zwei konntet ihr schon sehen. Und es hat mir so riesigen Spaß gemacht. Natürlich bemerkt man, dass ich ziemlich nervös bin und so manches muss ich noch lernen, aber ich hatte richtig FUN und möchte dies im kommenden Jahr immer mal wieder in den Blog einbauen. Denn mir viel letztes Jahr auf, dass ich immer mal wieder Probleme hatte schöne Texte zu verfassen. Wenn ihr selbst bloggt, dann kennt ihr das vielleicht. Und da dachte ich mir "Hey wenn das so viel Spaß macht, dann mach ich das doch ab und an, statt schreiben. Und das werde ich auch! Also macht euch auf was gefasst !!!

Ich glaube, dass das Jahr 2017 genauso toll wird wie 2016 war. Ich freue mich auf tolle Posts und tolle Lesestunden mit euch. Auf eure Kommentare und die Umsetzung meiner Ideen. Außerdem möchte ich euch nochmal Danke sagen, für eure Kommentare, euren Support, eurer Verständnis, und das euch interessiert was ich hier mache. Ich freue mich auf 2017 und wünsche euch alles Liebe und Gute für dieses Jahr! Und denkt immer daran:
GENIEßT DAS LEBEN!!!











Rezension - ELANUS von Ursular Poznanski



Blick in die Seiten

Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ...
(Textquelle: derHörverlag)

Auf den zweiten Blick

In ELANUS geht es um den 17 jährigen Jona, der ein Stipendium an einer Eliteuniversität antritt. Jona ist nicht wie die anderen Jugendlichen in seinem Alter. Er besitzt einen sehr hohen IQ und ist an Intelligenz und Auffassungsgabe seinen Altersgenossen voraus. Da er noch nicht volljährig ist, wird er von seinen Eltern in eine Pflegefamilie gebracht, und nicht wie die meisten Studenten von außerhalb im Studenten Wohnheim. Doch Jona ist mit dieser Entscheidung nicht so zu frieden.

Außerdem musste Jona schon in der Vergangenheit Mobbing und Spott ertragen. Denn Jona hat manchmal Probleme mit den sozialen Umgangsformen. Dies zeigt sich auch in seiner ersten Vorlesung. Was gleich den Spott der anderen Kommilitonen mit sich bringt. Jona hat aber eine ganz eigene Art und Weise sich an diesen Leuten zu „rächen“. Und sein  treuer Partner dabei ist seine Drohne ELANUS.

Die Geschichte beginnt mit dem ankommen von Jona bei seiner Gastfamilie und somit auch an der Eliteuniversität. Da wir hier eine Ich-Erzählperspektive haben, lernen wir Jona sehr schnell kennen und verstehen seine Handlungen. Was man vielleicht nicht verstehen würde, wenn meine seine Gedanken nicht kennen würde. Klingt Merkwürdig, ist es aber nicht. Denn Jona Handelt manchmal „merkwürdig“, könnte man meinen. Denn wie oben schon erwähnt hat er oftmals Probleme mit den sozialen Umgangsformen. Ich fand zudem sehr gut, dass man durch die Gedanken auch bemerken konnte, wie sich der Protagonist im Laufe der Geschichte entwickelt hat. Aber nicht nur durch den Erzählstil, sondern auch durch die ganze Handlung merkt man, dass Jona schon ein ziemlicher Brain ist. Und das dies auch eine Gefahr darstellen kann …

Denn Jona hat ELANUS entwickelt. Eine Drohne die seine Feinde ausspionieren kann. Klingt Krass? Ja das ist es auch. Ich muss sagen ab und an dachte ich schon „Puh etwas gruselig diese Vorstellung.“  Doch Jona bemerkt Dinge, die ihn eigentlich nichts angehen und geriet in Gefahren von denen er nichts weiß, oder doch?

Ich habe das Hörbuch gehört. Dies wird von Jens Wawrczeck gesprochen. Er hat auch schon EREBOS & LAYERS erzählt. EREBOS habe ich auch schon gehört. Aber ich kenne Jens Wawrczeck eher von den Drei ???, die mich schon seit meiner Kindheit begleiten. Er ist ein grandioser Sprecher und seine Stimme hat auch diesmal super zur Figur Jona gepasst. Ich fand sogar, dass an vielen Stellen, durch das gesprochene Wort von Jens Wawrczeck, die Emotionen und die „Geheimnisse“ besser zur Geltung gebracht wurden.

An manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht. Ich dachte da immer „Oh gleich muss was kommen!“, aber da kam leider nichts. Das hat manchmal die Spannung etwas raus genommen. Doch gegen Ende konnte ich kaum aufhören die Geschichte zu hören. Ich konnte auch manche Handlungen von Nebencharakteren nicht so ganz nachvollziehen. Es gab ab und an die Situation, in der ich es nicht ganz so Realistisch gesehen habe, wie die Charaktere gehandelt haben. Aber gut ich denke immer, dass man das vielleicht auch gar nicht soll!?

Ich denke, dass die Geschichte vor allem die männlichen Leser begeistert wird, da der technische Aspekt auch sehr hoch ist. Also alle männlichen Leser ab 12 Jahren aufwärts, sollten sich dieses Buch/Hörbuch mal genauer anschauen. Ich werde mir das nächste Jugendbuch von Ursular Poznanski wieder genauer anschauen, denn ich mag ihre Art und Weise Geschichten zu erzählen.

ELANUS ist eine Story, die vielleicht nicht für jeden etwas ist, aber bestimmt einige Fans hat und finden wird. Gerade durch den Erzähler Jens Wawrczeck bekommt die Geschichte nochmal eine große Portion an Extra oben drauf.

Von mir bekommt die Geschichte drei bis vier Sterne, weil mir ein manchen Stellen das gewisse Extra gefehlt hat, dies aber durch das Ende wieder heraus gerissen wurde.

Dieses Hörbuch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

Hörbuch:
Laufzeit: 11h 33min | Hörbuch/1 mp3-CD | derHörverlag | ISBN: 978-3844523225
Zum Hörbuch (Amazon Affiliate-Link)

Buch:
416 Seiten | Broschiert | Loewe Verlag | ISBN: 978-3-785-582312 | *Zum Buch (Amazon Affiliate-Link)



Links: