Rezension - ELANUS von Ursular Poznanski



Blick in die Seiten

Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ...
(Textquelle: derHörverlag)

Auf den zweiten Blick

In ELANUS geht es um den 17 jährigen Jona, der ein Stipendium an einer Eliteuniversität antritt. Jona ist nicht wie die anderen Jugendlichen in seinem Alter. Er besitzt einen sehr hohen IQ und ist an Intelligenz und Auffassungsgabe seinen Altersgenossen voraus. Da er noch nicht volljährig ist, wird er von seinen Eltern in eine Pflegefamilie gebracht, und nicht wie die meisten Studenten von außerhalb im Studenten Wohnheim. Doch Jona ist mit dieser Entscheidung nicht so zu frieden.

Außerdem musste Jona schon in der Vergangenheit Mobbing und Spott ertragen. Denn Jona hat manchmal Probleme mit den sozialen Umgangsformen. Dies zeigt sich auch in seiner ersten Vorlesung. Was gleich den Spott der anderen Kommilitonen mit sich bringt. Jona hat aber eine ganz eigene Art und Weise sich an diesen Leuten zu „rächen“. Und sein  treuer Partner dabei ist seine Drohne ELANUS.

Die Geschichte beginnt mit dem ankommen von Jona bei seiner Gastfamilie und somit auch an der Eliteuniversität. Da wir hier eine Ich-Erzählperspektive haben, lernen wir Jona sehr schnell kennen und verstehen seine Handlungen. Was man vielleicht nicht verstehen würde, wenn meine seine Gedanken nicht kennen würde. Klingt Merkwürdig, ist es aber nicht. Denn Jona Handelt manchmal „merkwürdig“, könnte man meinen. Denn wie oben schon erwähnt hat er oftmals Probleme mit den sozialen Umgangsformen. Ich fand zudem sehr gut, dass man durch die Gedanken auch bemerken konnte, wie sich der Protagonist im Laufe der Geschichte entwickelt hat. Aber nicht nur durch den Erzählstil, sondern auch durch die ganze Handlung merkt man, dass Jona schon ein ziemlicher Brain ist. Und das dies auch eine Gefahr darstellen kann …

Denn Jona hat ELANUS entwickelt. Eine Drohne die seine Feinde ausspionieren kann. Klingt Krass? Ja das ist es auch. Ich muss sagen ab und an dachte ich schon „Puh etwas gruselig diese Vorstellung.“  Doch Jona bemerkt Dinge, die ihn eigentlich nichts angehen und geriet in Gefahren von denen er nichts weiß, oder doch?

Ich habe das Hörbuch gehört. Dies wird von Jens Wawrczeck gesprochen. Er hat auch schon EREBOS & LAYERS erzählt. EREBOS habe ich auch schon gehört. Aber ich kenne Jens Wawrczeck eher von den Drei ???, die mich schon seit meiner Kindheit begleiten. Er ist ein grandioser Sprecher und seine Stimme hat auch diesmal super zur Figur Jona gepasst. Ich fand sogar, dass an vielen Stellen, durch das gesprochene Wort von Jens Wawrczeck, die Emotionen und die „Geheimnisse“ besser zur Geltung gebracht wurden.

An manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht. Ich dachte da immer „Oh gleich muss was kommen!“, aber da kam leider nichts. Das hat manchmal die Spannung etwas raus genommen. Doch gegen Ende konnte ich kaum aufhören die Geschichte zu hören. Ich konnte auch manche Handlungen von Nebencharakteren nicht so ganz nachvollziehen. Es gab ab und an die Situation, in der ich es nicht ganz so Realistisch gesehen habe, wie die Charaktere gehandelt haben. Aber gut ich denke immer, dass man das vielleicht auch gar nicht soll!?

Ich denke, dass die Geschichte vor allem die männlichen Leser begeistert wird, da der technische Aspekt auch sehr hoch ist. Also alle männlichen Leser ab 12 Jahren aufwärts, sollten sich dieses Buch/Hörbuch mal genauer anschauen. Ich werde mir das nächste Jugendbuch von Ursular Poznanski wieder genauer anschauen, denn ich mag ihre Art und Weise Geschichten zu erzählen.

ELANUS ist eine Story, die vielleicht nicht für jeden etwas ist, aber bestimmt einige Fans hat und finden wird. Gerade durch den Erzähler Jens Wawrczeck bekommt die Geschichte nochmal eine große Portion an Extra oben drauf.

Von mir bekommt die Geschichte drei bis vier Sterne, weil mir ein manchen Stellen das gewisse Extra gefehlt hat, dies aber durch das Ende wieder heraus gerissen wurde.

Dieses Hörbuch wurde mir vom Verlag zum rezensieren zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

Hörbuch:
Laufzeit: 11h 33min | Hörbuch/1 mp3-CD | derHörverlag | ISBN: 978-3844523225
Zum Hörbuch (Amazon Affiliate-Link)

Buch:
416 Seiten | Broschiert | Loewe Verlag | ISBN: 978-3-785-582312 | *Zum Buch (Amazon Affiliate-Link)



Links:

Keine Kommentare