Lux Reihenvorstellung von Jennifer L. Armentroud



Hallo ihr Lieben,
bestimmt denken die meisten von euch nun: "Echt jetzt? Eine Reihenvorstellung zu Obsidian?!" Die hat doch jeder schon gelesen!". Tja vielleicht ist das auch so, aber ich bin mir sicher, dass es immer noch ein paar unter uns gibt, die diese Reihe noch nicht gelesen oder beendet haben. 
 - Zudem gibt es einfach ein paar Punkte die ich los werden muss! 

Ich habe im August den letzten Band der Reihe gelesen und war zwar froh die Reihe beendet zu haben (auf positive Art und Weise), aber irgendwie war ich auch traurig, dass ich die Protagonisten Deamon und Katy verlassen musste. Kennt ihr das, wenn man eine mehrteilige Reihe liest, in denen die Hauptcharaktere eine Entwicklung durchleben, und somit dann sehr ans Herz wachsen? Ich kenne das definitiv und habe dieses "Problem" immer mal wieder.
Diese Reihe hatte für mich höhen und tiefen. Einige Bände waren Höhen, aber ein Tief war auch dabei. Der erste Band war Hammer. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen; habe gelesen bis tief in die Nacht und bin am nächsten Tag mit Augenringen zur Arbeit gefahren. Beim zweiten Band erging es mir ähnlich, aber ich habe da irgendwie ein wenig länger gebraucht. Danach gab es für mich eine Pause von der Lux Reihe. Früher habe ich wirklich alle Bände hintereinander weg gesuchtet, wenn diese schon erschienen sind. Mittlerweile brauch ich bei manchen eine Pause. Das liegt nicht daran, dass ich die Reihe nicht mag, sondern eher, weil ich sie genießen will. Wisst ihr was ich meine? Jedenfalls habe ich dann irgendwann mit Band drei weiter gemacht und der war leider ein Tief. Susi hatte mich schon gewarnt und deswegen habe ich es durchgezogen. Klar es war trotzdem spannend, aber meist langweilig und daher schwächer als die anderen. Gegen Ende; ja da ging es dann nochmal so richtig zur Sache. Aber dieses Phänomen kennen wir Leser ja bereits. Es gibt meistens einen Band, der eine Brücke bildet und dadurch etwas schwächer ist. Aber wie sagt man so schön - Nach einen Tief kommt auch wieder ein Hoch. Und das hat die Autorin dann auch mit Band vier und fünf bewiesen.

Die Lux Reihe, oder wie ich immer sage, die Obsidian Reihe ist eine Klischeehafte Urban Fantasy Reihe. Wer damals schon Twilight gerne gelesen hat, der wird auch hier seinen Spaß haben. Ich mag das ja, wenn Bücher dieses typische Klischee aufweist. Nicht immer, aber öfters brauche ich sowas einfach :) Wie sieht es bei euch aus?


Katy ist eine Buchbloggerin, was sie sehr sympatisch macht. Sie liebt ihr Bücher und ist eher schüchtern. Ein typischer Charakter für ein Jugendbuch. Wo wir auch wieder beim Klischee wären. Tja und Deamon ist ebenfalls typisch. Arrogant, gut aussehend und launisch. Zwei Charakter, die unterschiedlicher nicht sein können und trotzdem eine Verbindung haben! - Genau meins. Und ja Katy nimmt es einfach hin, das Deamon anders ist und stellt so einiges nicht in Frage, aber das ist für mich okay.

Ich kann nur sagen, dass ich diese Reihe liebe ♥ Ich habe wirklich jede Minute beim lesen genossen und mich zusammen mit den Charakteren geärgert, verliebt und gestritten. Die Liebesgeschichte, die hier zu finden ist, ist vom Klischee nicht unberührt, aber I Love It! Dieses schmachten und verlieben, streiten und vertragen, ist genau das, was ich bei solch einem Jugendbuch erwarte. Und das habe ich hier auch zu 100% bekommen. Die Autorin weiß einfach wie man Atmosphäre schafft. Ich mein Hallo es ist Jennifer L. Armentroud! 

Ich freue mich schon, wenn ich die Dark Elements Reihe von ihr beginne zu lesen. Doch Momentan lese ich den dritten Teil der Wait for You Reihe (-> Auch von Jennifer L. Armentroud ist das Zufall?) Ich kann euch diese Reihe, wenn ihr auf klischeehafte Urban Fantasy Bücher steht, nur empfehlen. Und wenn ihr die Bücher schon gelesen habt, dann würde es mich mal sehr interessieren wie ihr diese fandet!

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag und einen Guten Start in die neue Woche!
Eure Anika



Keine Kommentare